Mittwoch, 5. Mai 2010

bilanz

nach drei tagen zu ziehen ist vermutlich etwas früh, aber es läuft so gut mit der projektwoche und "meinem" projekt filzen, dass ich es schon jetzt wagen will.

7 filzbegeisterte mädchen und ein junge - ganz viel motivation und zu acht in einem grossen tw-zimmer nahezu idyllische bedingungen, damit sind die vormittage eigentlich schon ganz gut umrissen.

dass es aber auch zuhause so gut laufen würde, habe ich nicht zu hoffen gewagt. alle machen nach kräften mit: die trödeltante ist selbst durch ihr eigenes projekt "farbenland" so motiviert, dass wir deutlich unter dreissig minuten zum frühstücken brauchen. der mittlere hängt nicht so durch, wie wenn er normal in die schule muss und macht sich frohgemut auf den weg zu "kunst am bau". und der grosse, der als einziger den ganz normalen schulalltag zu bewältigen hat, ist mittags als erster zuhause und zum küchenchef avanciert und servierte uns heute mittag pfannkuchen.

wie gut aber auch schon die kleine bohne mithelfen und mitdenken kann, fiel mir heute nachmittag auf: wir waren im keller, um wäsche zusammenzulegen und ich nahm eine packung hackfleisch fürs abendessen aus dem tiefkühler. da fragt mich das böhnlein: soll ich die schon mal hoch bringen und in der küche in wasser legen zum auftauen?

morgen sind wir zum mittagessen bei einer befreundeten familie eingeladen, der grosse wird also ein wenig entlastet. den freitag habe ich noch nicht so ganz im griff, aber auch das wird sich weisen...

1 Kommentar:

  1. ich bewundere dich schon so eine filzprojektwoche zu organisieren und die ideen, einfach toll.ich weiss nicht ob meine nerven mit soviel kindern, halten würden. wünsche dir eine erholsame nacht
    filzi

    AntwortenLöschen