Montag, 24. Mai 2010

nach knapp eintausend kilometern autobahn

sind wir wieder zuhause.

hinter uns liegen die ersten beiden sichtbaren sonnenuntergänge im mai, die ersten abende an denen man draussen sitzen und feiern konnte,



riesige mengen von kuchen, hervorragenden griechischen spezialitäten, viele begegnungen mit noch mehr menschen, die wir zuvor noch nicht kannten oder schon sehr lange nicht mehr gesehen hatten

einige tassen kaffee und fast ebensoviele stunden stricken und reden, einige partien kubb, viele, viele schmutzige teller, ein schokoladenbrunnen, der dringend geleert werden musste,

und von herzen ausgeprochene einladungen und gegeneinladungen...


wo wir waren? irgendwo in hessen, zu einem runden geburtstag und einem ehejubiläum, in einem garten, ausserhalb des sonstigen raum-zeit-kontinuums. schön wars, und schön ist es auch, wieder zuhause zu sein. vor allem weil man jetzt auch hier draussen sitzen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen