Donnerstag, 2. September 2010

filz verbindet

ist das thema des 7. feltalong. und obwohl ich selbst das thema vorgeschlagen und gewünscht habe, ist es mir bisher nicht gelungen, einen beitrag dazu abzuliefern. je länger ich darüber nachdachte, desto mehr fand ich, dass filz ja immer verbindet. durch den prozess des filzens verbinden wir fasern. solche die filzen und solche die nur eingefilzt werden. auch kann filz mit anderen werkstoffen verbunden werden oder andere werkstoffe verbinden. aber doch ist das nicht der kern, jedenfalls nicht für mich.



heute mittag nun kam das thema beim filzen auf den feltalong und die themenstellung. und da war es mir klar: das entscheidende am verbindenden filz ist für mich meine verbindung, die ich durch den filz mit vielen menschen habe. menschen, die ich eigentlich garnicht kenne, denen ich nicht begegnet bin, die auch mich nur durch mein blog kennen und die nun plötzlich alle auf facebook mit mir befreundet sein wollen. menschen, mit denen ich meine faserleidenschaft teile und die ich bei faserigen anlässen immer wieder treffe. menschen, mit denen ich in unterschiedlichen konstellationen und aus verschiedenen gründen gefilzt habe, die mir ihre fähigkeiten gelehrt haben oder denen ich mein wissen weitergeben konnte. menschen, mit denen mich eine auf dem filz fussende freundschaft verbindet, die aber längst darüber hinaus gewachsen ist. menschen, die mir ganz nahe stehen und die meine filzleidenschaft manchmal erleiden müssen, sie aber gelegentlich auch teilen.



filz verbindet, wenn der funke überspringt.

und deshalb ist mein beitrag zum 7. feltalong kein werk, sondern es sind die gedanken, die ich oben formuliert habe. illustriert mit den fotos von heute nachmittag:

lange, lange schon wollten wir beiden frauen zusammen blüten filzen, heute nachmittag blieb das spinnrad in der ecke und wir haben es getan. mit zunehmender schaffensfreude und experimentierlust entstanden blütenketten, ein blütenring und schnüre. als um vier uhr die kinder aus kindergarten und schule zurückkamen, waren wir längst nicht fertig. die kinder assen kuchen und befanden dann, dass sie auch filzen wollten: blüten, augen, schlangen, zöpfe. und so standen wir dann zu viert am filztische und die ideen sprangen nur so hin und her, die kleinste machte den prototyp für ein element aus meiner kette...

filz verbindet, wenn der funke überspringt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen