Freitag, 22. Oktober 2010

zeitverbringding

löcher im filzschal
3 formen von bin
kardierei
wie lange strickt ihr einen wollknödel ?
schweizerdeutsches wort für filzen


das ist meine persönlich hitliste an suchbegriffen, mit denen menschen auf meinen blog gefunden haben.
ob sie wohl antworten auf ihre fragen gefunden haben?

bisher kenne ich kein schweizerdeutsches wort für filzen (zumindest keines, das vom schriftdeutschen abweichen würde), benutzte ich noch nie ein kardierei (aber ich würde gerne mal eines sehen, können sie eventuell ein foto schicken?), löcher im filzschal beschäftigten mich auch eher weniger, denn schals habe ich bisher nur wenige gefilzt, und auch einen wollknödel habe ich noch nie gestrickt - falls die frage war, wie lange ich an einem knäuel stricke, nun selbst da muss ich passen: in meinem vorrat gibt es knäuel, die ich schon jahre besitze und von denen nur wenige meter fehlen, andere haben nicht einmal solange gereicht, bis das entsprechende strickprojekt abgeschlossen war...
wirklich beschäftigten die germanistin in mir aber die drei formen von bin. sein im präsens wären schon vier formen (wenn man mal die doppelten abzieht), mundartliche formen vielleicht? bi für schweizerdeutsch, be für schwäbisch, aber dann  ist bei mir auch schon ende. was kann da nur gemeint sein?

1 Kommentar:

  1. "drei formen von bin" kann doch eigentlich nur der Tetraeder von binimgarten sein, oder ? Spannende Sache das !

    LG und einen schönen Sonntag wünscht
    Annette

    AntwortenLöschen