Dienstag, 24. Mai 2011

merkwürdigkeiten


eine unserer rosen blüht in diesem jahr mit zwei verschiedenen blüten. ich dachte mir schon so etwas, als die rose im letzten herbst ganz am boden, unter der veredelungsstelle neu austrieb und beschloss, das ganze mal zu beobachten. und so blüht in diesem jahr nicht nur die austin-rose "heritage" sondern auch eine einfache rosa canina vor dem haus. noch bin ich unentschlossen, was ich mit den weniger "edlen" trieben machen soll. aber blühen dürfen sie auf jeden fall noch.

***

noch sind es knapp sechs wochen bis zu den sommerferien, aber momentan haben wir schon das gefühl, dass unterricht in den schulen der beiden grossen buben nur noch ausnahmsweise stattfindet. aber eigentlich kann das nur die ruhe vor dem grossen sturm sein, denn sicher müssen vor mitte juni dann noch einige klassenarbeiten geschrieben werden ... und die dann am besten innerhalb von einer woche.

***

gestern abend bei der suche nach einem ferienhäuschen in istrien hatten wir es ziemlich lustig. nach einigem herumsuchen im internet begegneten wir immer wieder denselben bildern und dem satz "ausstattung und zimmeransichten beispielhaft". nun wollen wir kein beispiel mieten, denn wir wollen auch nicht nur zum beispiel in urlaub gehen, sondern etwas konkretes. anlass gab es genug zu lustigen wortspielen, aber ein bisschen verunsichert waren wir auch, denn wenn wir nun zum beispiel in istrien ankommen und das beispiel ist eben nur ein beispiel und kein dach über dem kopf und kein bett unter dem hintern?
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Die gleich "Wilde Hilde" blüht bei mir auch ;) Aber sie hat sich wohl gesät, denn ich haben den Bienen zu liebe einfache Rosen mit Hagebutten für die Hecke gepflanzt. und Hundsrosen. Nun wächst diese einfache durch die Korkenzieherhasel und darf auch bleiben!
    Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stefanie,
    jetzt mußte ich aber doch schmunzeln über Eure Urlaubs-Planungs-Wortspiele. Hast Du mal auf der Landkarte nachgeschaut, ob es den Ort auch wirklich gibt, oder ob es vielleicht nur ein Beispiel-Ort ist ... Lach!
    Die Sache mit Deiner "Rose Heritage" ist ja auch witzig. Ich hatte einen ganz ähnlichen Fall, allerdings mit einer Hochstammrose "Gloria Dei" im Topf. Sie hat im letzten Jahr eben so einen Wildling getrieben. Da ich die "Rosa canina" im Grunde aber ganz zauberhaft finde, habe ich den Wildling in diesem Frühjahr ausgegraben, abgetrennt und in einen eigenen Topf gepflanzt. Dort erfreut sie mich nun mit ihren elfenhaft zarten Blüten. Ich denke, für die "Rose Heritage" ist es besser, wenn Du den Wildtrieb separierst.
    Übrigens - das Bild im Header meines Blogs zeigt zwei märchenhaft schöne Blüten meiner "Rose Heritage". Ich sammle ihre wunderbar duftenden Blütenblätter, trockne sie und mische sie in meiner Teedose unter milden Darjeeling Tee, um ihn damit zu aromatisieren. Ein sehr feiner Rosentee!
    Na, das ist ja nun ein langer Kommentar geworden. Ich wünsch Euch noch viel Spaß bei der Urlaubsplanung und eine schöne Woche,
    liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stefanie,
    eine Hundsrose hatte ich mir vor ewigen Zeiten mal extra gepflanzt. Die ist wunderschön, aber auch ca. 4m hoch. Bisher kam nur bei den eingegangenen Rosen die Unterlage Rosa Canina wenig später zum Vorschein. Und die dürfen dann bleiben. Allerdings werde ich sie in diesem Sommer schneiden müssen -sie neigen zum Wuchern ;-)
    Bei Deiner Heritage wird sie wohl auf Dauer mehr Energie in die Entwicklung der Canina stecken, so dass Dein edeles Röschen irgendwann überwuchert ist oder ganz verschwindet. Also macht es zumindest Sinn die Canina klein zu halten. Vielleicht solltest Du einfach von ihr ein paar Hagebutten ernten oder Stecklinge ziehen, und sie an einem anderen Ort ansiedeln ...

    Schöne Vorstellung Beispielhaft zu verreisen ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Stefanie,
    leider muss ich Dir sagen, dass mir am Samstag eine Rosenzüchterin gesagt hat, die Wildtriebe der Mutterrose müssen unbedingt raus... Sonst geht die aufgepfropfte Rose ein... aber ich finde ausgraben und abschneiden, und wo anders einpflanzen ist wirklich eine Alternative...musste erst gestern meine englische Duftrose von einem Wildtrieb befreien...
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen