Mittwoch, 4. Januar 2012

ausflug ins glarnerland


es gibt zwar nur ein ganz verwackeltes bild, aber irgendwie entspricht es der sache.
völlig überraschend sind wir gestern am späten vormittag, nach einer kleinen ausrüstungsrunde (wem passt in diesem jahr welche skihose und welcher anorak?) ins schöne glarnerland gefahren. nach einem leckeren mittagessen bei der filzfreundin sind wir dann alle zusammen (zwei erwachsene und fünf kinder) in richtung elm aufgebrochen. und es hat schnee! richtig viel! die schlittelbahn war besser denn je ... und schneller... was allerdings für das kleinste gemüse zum problem werden sollte... aber auch die grossen kinder haben nur eine fahrt mehr geschafft, während wir zwei ganz grossen mit der kleinsten im restaurant waren.
unterwegs habe ich mal wieder festgestellt, wie schön ich das glarnerland immer finde... die mischung aus engem tal und viel alter industrie, das (klein-) städtische glarus und direkt daneben die berge... sympathisch fand ich die aktion mit den eingestrickten brunnen in glarus, der ortstafel in engi, der brücke unterwegs nach elm und der gondel, leider habe ich keine fotos gemacht (auf dem hinweg hatten wir es zu eilig und auf dem rückweg war es dunkel). und ich habe festgestellt, wie frau gugus meinen blick aufs glarnerland geschärft hat (gleich beim reinfahren nach mollis habe ich die gewürzfabrik gestern zum ersten mal wahrgenommen und beim bäcker, wo wir noch schnell ein brot fürs frühstück besorgen wollten, mussten unbedingt auch noch glarnerpastetli mit...)
schön wars. na klar: 
glarnerland macht schön!

Kommentare:

  1. Ach nee - wo gibts denn da Schnee?
    Wo ist das?

    AntwortenLöschen
  2. kanton glarus, ostschweiz. aber auch wir waren ehrlich überrascht, dass die schneeverhältnisse so gut sind. wir hatten nämlich hier im mittelland auch noch keinen schnee.

    AntwortenLöschen
  3. und ziger? hesch keinä wellä hei trägä? :-) ä liäbä gruäss

    AntwortenLöschen