Mittwoch, 29. Februar 2012

armstulpen

erinnern sie sich noch an diese wolle? ich war glückliche gewinnerin in ihrer weihnachtsverlosung geworden und der strang hat sich wirklich in null-komma-nix fast wie von selbst gesponnen. weil ich zur zeit fast ein wenig genug von heftigen farbverläufen habe, habe ich dann einfach gezwirnt und herausgekommen ist ein schönes,flauschiges mitteldickes garn.


und weil es da gerade so kalt war, als das garn fertig war, und meine pulloverärmel für solche wetterverhältnisse meist viel zu kurz, machte ich mich auf die suche nach einem schönen muster für armstulpen. fündig wurde ich bei ravelry, dashing heisst das muster und ist von cheryl niamath.


nun habe ich ein paar super-warme armstulpen und einen so grossen rest wolle, dass ich mir locker noch eine mütze stricken könnte. das design liesse sich sicher auch darauf ausweiten... mal sehen.

gestern beim weiteren abräumen der wildnis hatte ich ja eher den wunsch im t-shirt zu arbeiten. und es soll ja noch wärmer werden. der äste-berg ist gestern nochmal ein bisschen grösser geworden und ich hätte immer noch ein paar ideen, wo man säge oder schere ansetzen sollte. vor allem die nachbarskatzen sind von unserer rodeaktion nicht ganz so begeistert, haben sie jetzt doch nicht mehr jede ein extra-gebüsch zum verstecken...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen