Freitag, 9. März 2012

und nochmal: heute...


... war nicht so mein tag. dass der mittlere heute nicht zur schule gehen würde stand schon gestern abend halbwegs fest, erkältungen heilt man halt doch am besten mit ausruhen, teetrinken und musikhören. aber dass beim kater an der stelle, an der gestern noch ein wenig beunruhigender pilz mit salbe bekämpft wurde, heute eine eiternde beule wuchs, gab dem morgen doch gleich den besonderen touch, den ein freitagmorgen meiner ansicht nach nicht braucht, vor allem, wenn dies einer der höchstens ein bis zwei tage im jahr ist, in denen sich kein auto in der garage langweilt. aber nachdem aller eiter draussen war, hats noch ein bisschen geblutet, ich habe es tatsächlich geschafft, das katertier zu desinfizieren und zu salben und am späten vormittag war er schon wieder so fit, dass er drohte, das haus zu zerlegen, für den fall, dass ich weiterhin auf der schnapsidee bestünde, ihn drinnen zu behalten... ansonsten habe ich getan, was freitags halt so getan werden muss: die spuren der woche sind beseitigt, das wochenende kann kommen. und die tochter war bei ihrer ersten geburtstagsfeier beim goldenen m und ich solange mit dem ersatzfahrzeug auf zwei rädern beim einkaufen.


dabei blieb wenig zeit für all die schönen kleinen dinge, die ich gestern von meiner reise mitgebracht hatte. dafür haben sie sich schon ganz prima im chaos auf dem schreibtisch eingelebt und fallen auch kaum mehr auf. deshalb zu erläuterung von oben links im uhrzeigersinn: ral-fächer (musste mit - ich finde es immer wieder schwer über farben nur zu reden) ersatzbuntstifte und ein toller verwisch- und glanzeffektstift. verschiedene webbänder, teilweise wohl farbenmix, das man jetzt auch hier in der schweiz ab und zu findet. ein buch, über das ich genug gelesen habe, dass ich es jetzt auch noch selber lesen möchte. was jetzt hier nicht zu sehen ist: ein skizzenblock (nachschub) und verschiedenes dekomaterial, mit dem ich mein köfferchen aufhübschen möchte. und ein haarschnitt, aber nix neues, nur wieder in form gebracht. 

nun werde ich mich mal an die gestaltung des angebrochenen abends machen...

Kommentare:

  1. Witzig hab grad heute mit dem gleichen Buch angefangen und es scheint nicht schlecht zu sein nach dem ersten Kapitel.

    AntwortenLöschen
  2. Schöner kleiner Schreibtischblick...
    das Buch hab ich letztes Jahr im Urlaub schier gefressen, es war seit langem mal wieder ein Buch das ich nicht mehr weglegen mag...

    Dein Blog mag ich sehr und splinse immer mal wieder rein,
    Herzliche Grüße
    Andi

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch nicht zuende geschafft, wahrscheinlich als einzige ;) Zu viel Konjunktiv (heißt das so?). Aber die Geschichte ist schön verrückt! Und Tierabzesse behandle ich auch selber, raus mit dem Zeug und Betaisadonna drauf-fertig! Ich bin dir immer noch ein bisschen Geld oder Honig oder...schuldig.
    Ein wunderschönes WE,
    Frauke

    AntwortenLöschen