Samstag, 14. April 2012

immer wieder unbekanntes

entdecken wir auf unseren cache-touren durch zürich. 

gestern: 

 

vater sonne, mutter mond im park am irchel.


und das grab von georg büchner ganz nahe der bergstation des rigiblickbähnli (wo wir zwar schon oft waren, aber immer in die falsche richtung gegangen sind...).


und diese torten. (für alle nicht-zürcher: nein, das auf dem kuchen ist nicht das, was sie zuerst denken. der erlös der torten kommt auch nicht der aktuellen anti-aids-kampagne zugute. es handelt sich um das opfer des lokalen aberglaubens oder besser gesagt um ein stück schweizer folklore. näheres lesen sie am besten hier.)

Kommentare:

  1. uahahahahaha aso ich ha ja z erst dänggt aso was d lüt nüd immer alls filzed :-) und an pilzli. jawohl. uahahahahahahahaaaaa.

    AntwortenLöschen
  2. uahahahhhhhaaaaaaaaaaaaaahahahaaaha

    AntwortenLöschen