Donnerstag, 3. Mai 2012

flechten

bevor ich am montag ins flechtwerk zu monika künti reiste, habe ich mir noch einmal zu vergegenwärtigen versucht, wie ich eigentlich auf die idee mit dem flechten von filzbehältern gekommen bin. und habe wieder einmal festgestellt, dass dieser weg naheliegend, aber wahrscheinlich nicht zwangsläufig war. (natürlich begann alles mit dem quadrat...)

bis ich im letzten frühsommer auf die arbeiten von frau künti stiess, hatte ich bereits eine ganze menge geflochtene und gefilzte behälter hergestellt. das hat mich ihre arbeiten sicher anders sehen lassen, als ich das sonst getan hätte. noch ganz erfüllt von meinen eigenen arbeiten habe ich bei unserem ersten besuch im flechtwerk zwar gesehen, aber wohl nicht wahrgenommen. (dass ich trotzdem ein kursprogramm mitgenommen habe, liegt wahrscheinlich eher an der mich begleitenden familie...). erst später, als ich nach lösungen für die ränder eines geflochtenen tischläufers suchte, tauchte wieder eine erinnerung an gesehenes auf. und der wunsch, einen kurs bei frau künti zu besuchen. 

nun liegt der erste kurstag hinter mir und zeigt seine wirkung: 

 

zuerst einmal richtet sich der blick auf mögliche materialien... 
(gras geht zwar zum flechten gut, schrumpft aber, wenn es trocknet und gerät dann ... ähäh... etwas aus der form...)


und wird nebenbei fündig: die zwei ballen wolle, die ich in dieser woche verarbeitet habe, hatten so eine hübsche banderole aus festem packpapier. einseitig mit wasserfarben bemalt geben sie ein ganz ausgezeichnetes übungsmaterial ab.

 

hilfe! ausnahmsweise sind die streifen nicht zu kurz, sondern zu lang...


und so wird der papierbehälter immer höher und höher, bis er dann auch noch einen schönen gleichmässigen rand bekommt. (nach innen... ging aber nicht anders wegen der farben...)

ich finde, ich habe etwas wunderschönes gelernt. (und ein neues wort: verstäten) ganz unabhängig von einer umsetzung im filz freue ich mich über die neue technik ... aber es denkt schon...

1 Kommentar:

  1. nur schon dein gras- und papiermuster sieht toll aus! ich bin ja immer sehr fasziniert von keltischen knoten und seilknüpftechniken wie z.b. hier: https://www.google.ch/search?q=keltische+knoten+flechten&hl=de&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=HueiT4LRE4GeOpyhhdQI&ved=0CFIQsAQ&biw=963&bih=852
    oder weidengeflechte wie z.b. hier: http://schweizergarten.blogspot.com/2012/03/kreatives-aus-weiden.html
    geflechte sind spannend, kein wunder, hat's dir so den ärmel 'reingezogen... ☺ herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen