Montag, 25. März 2013

unser wochenende

nach dem erstaunlich milden freitag und mit einigen ganz fixen plänen im kopf brauchten wir am samstag eine weile bis wir bemerkten, dass das wetter nicht so toll war. glücklicherweise war da schon wieder einiges am neu eroberten gartenstück erledigt und auch unsere erste homemade-palme fast fertig... 
 
 

anschliessend ging es für zwei von drei kindern zum wettkampf, der grösste zum schwimmen in die bundeshauptstadt, die kleinste zum turnen zwei dörfer weiter.(einmal sechste, einmal dritte in der mannschaft) danach wollte niemand mehr raus, der nachmittag verplätscherte mit mitgebrachtem kuchen und abendessen kochen, spiele spielen, mails lesen und schreiben und ein bisschen sorgen um einen hinkenden kater.

am sonntag war das wetter auch nicht besser - und nach dem palmsonntagsgottesdienst gab es wieder einen gemütlichen nachmittag mit draw-a-stickman-spielen, ...



...spinnen, umgekehrter proportionalität und noch mehr sorgen um den hinkenden kater.


und beim apfelkuchen legten wir immerhin unser grobes reiseziel für die sommerferien fest. 


ein unspektakuläres wochenende, aber am sonntagabend waren alle zufrieden ... vielleicht bis auf den kater, denn der will raus, auch wenn er noch so sehr hinkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen