Dienstag, 28. Mai 2013

beet aufräumen...


eines der ersten beete, die wir vor acht jahren, als wir hier in haus und garten einzogen, in ordnung gebracht haben, braucht in diesem jahr dringend eine generalüberholung. giersch, winden und alte überbleibsel drohten die eingesetzten pflanzen zu unterdrücken. zwischen den mittlerweile stark eingewachsenen pflanzen zu jäten wurde zugleich immer schwieriger. ausserdem gab es von der alten bepflanzung immer noch zwei strünke von koniferen, die wir vor acht jahren nur absägen, aber nicht vollständig entfernen konnten.
da mir grundsätzlich die gestaltung des beetes mit hortensien, zu verschiedenen jahreszeiten blühenden stauden und zwiebelpflanzen und einem vorderen abschluss mit einer vor sich hin wuchernden steingartenstaude gefiel, beschloss ich, einfach mal ordnung zu machen.
begrenzende steine auf einen haufen, zwiebeln in die schüssel, einzelne mehrjährige in die kisten, den ganzen giersch mitsamt wurzeln auf einen haufen, die hortensien in grosse kübel mit wasser. und das leere beet dann einfach mal richtig durchhacken, die beiden mittlerweile wirklich lockeren koniferenwurzeln entfernen (da versteckte sich das grösste wurzelgeflecht von giersch und winden), zu gross gewordene wurzelballen teilen, schneeglöckchenhorste teilen, und dann alles wieder einpflanzen. zusätzlich habe ich einige akeleien und primeln, die sich auf den gemüsebeeten versamt hatten und zwei pakete dahlien im beet untergebracht.(entfernt habe ich einen alten gelben enzian, den ich allerdings schon einmal als "ausgerottet" betrachtet habe und einiges einer "lambs ear" genannten staude, die sich in ihren dimensionen als viel zu wuchtig für dieses kleine beet erwiesen hat.)
nun hoffe ich, dass alles rasch wieder anwächst und sich von dieser brachialaktion erholt. der anblick des beetes ist momentan ein wenig eigenartig, aber mit ein bisschen glück, regen und wärmeren temperaturen sollte es bald wieder grün sein!


Kommentare:

  1. Oh ja, diese Behandlung täte unseren Vorgartenbeeten auch gut. Ich drücke ich jetzt seit zwei Jahren davor.
    Herzlich grüßt Dich
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ja. Hier auch. Allerdings nicht im 8-Jahres-Rhythmus...
    Gut Kraut!

    AntwortenLöschen
  3. oh toll das würde ich auch gerne machen aufräumen verändern und im Gartenbeet wühlen...aber bei dem wetter lieber nicht...wünsche dir gutes gelingen und bin gespannt wie es nachher aussieht...liebe grüsse brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Das sollte ich bei unserem Vorgartenbeet auch mal machen - aber ich schaffe immer nur die Hälfte und dann habe ich keine Zeit mehr. Einige Monate später fange ich auch wieder an - mit der ersten Hälfte.
    Viel Erfolg, daß es später wirklich so aussehen wird, wie Du es Dir vorstellst. :)

    AntwortenLöschen