Montag, 13. Mai 2013

ganz anders als geplant...

... haben wir das durch feiertag und brückentag verlängerte wochenende verbracht. eigentlich wollten wir freunde in stuttgart besuchen, die aber wider erwarten so fest in umbau und arbeit feststeckten, dass wir den besuch doch lieber verschoben haben.

und auch die wettervorhersagen wurden  ja von tag zu tag schlechter...



und so machten wir uns am auffahrtstag ziemlich spontan auf nach weil am rhein, ins vitra-design-museum, das wir allerdings wirklich schon lange auf der liste hatten. leider waren wir ein wenig enttäuscht, das auf den fotos so imposante gebäude ist eigentlich eher klein, und die ausstellung über den architekten louis kahn konnte mich nicht so recht begeistern. das haus im wald hätte mir gefallen, ansonsten fand ich die architektur eher unangenehm.


das vitra-haus machte uns teilweise zwar spass... aber vielleicht bin ich einfach nicht so der typ für möbelhäuser, auch wenn sie im wesentlichen designklassiker beherbergen. darum gibt es auch keine bilder von den bekannten stühlen ... die ich lieber als originale denn als nachbauten mag. und ich habe manche wartezeit und einige sprechstunden an der uni konstanz mit den designklassikern verbracht.

***
am freitagmorgen dann wirklich regen... also gingen wir zuerst mit der kleinen madam ins schwimmbad, das hatte sie sich schon so lange gewünscht und immer hatten wir entweder keine zeit oder die ausrede, dass das wetter viel zu gut sei. viel lieber noch wäre sie ins freibad gegangen, wie der grosse, aber wahrscheinlich hätten dort nicht nur wir eltern schnell gefroren.
der nachmittag war rasch verbastelt (das ergebnis muss ich auch noch bald zeigen), ein bisschen shopping für die frauen und als es am abend immer besseres wetter wurde, zogen wir um halb neun noch los um einen nachtcache zu suchen...


... und zu finden.


der samstag war unser gartentag. zumindest so lange, bis uns der regen nach drinnen schickte. alle ausser dem grossen, der die gelegenheit zu einem freibadbesuch sah... das dritte beet auf der südwestseite ist fertig, die tomatentöpfe warten auf befüllung und wir verbrachten den samstagnachmittag gemütlich, spinnend, lesend, surfend, schlafend.


in der nacht auf den sonntag sanken die temperaturen empfindlich, es regnete, und als wir uns auf den weg zum wandern machten, mussten wir feststellen, dass ein ziemlicher wind pfiff. aber sobald die sonne heraus kam, war es auch wieder warm. und die wiesen wind derzeit einfach ein traum. so kamen wir vom wandern mit vier blumensträussen und reichlich blumenfotos nach hause.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen