Samstag, 1. Juni 2013

regenwetter.



es regnet und regnet und regnet. zumindest der (äusseren) ordnung ist dies zuträglich: geschirrschrank ausgeräumt und geputzt, kerzenschubladen dito. im vorratskeller einen korb marmeladegläser aussortiert. sonst aber nicht viel gemacht. ausser eingekauft, gebacken und gekocht.


rhabarber-erdbeer-cremeschnitten aus dem mai-heft von "le menu", die ich neulich als gratis-ausgabe aus unserem postkasten gepflückt habe. auch heute daraus gekocht: die gemüse-ricotta-lasagne. beide rezepte sind alltagstauglich. Insgesamt gefällt mir das heft von der gestaltung her ziemlich gut, wie bei den meisten kochzeitschriften sind es mir aber zuviele rezepte, die im wesentlichen auf grösseren oder kleineren fleischstücken basieren. abbonnieren würd ich es wohl eher nicht, aber vielleicht werfe ich ab und zu am kiosk einen blick hinein...

***

nach zwei tagen mehr oder weniger ohne draussen-aktivitäten wollen wir morgen endlich raus, immerhin hat es gegen abend aufgehört zu regnen.
aber: der grosse bekommt von den schwimmkollegen bilder von der badi an der über die ufer tretenden aare geschickt. wir schauen in der online-ausgabe des pendlermagazins andere bilder von anderen flüssen mit viel wasser. und von gleisen im wasser, zügen mit erdrutsch-spuren. morgen also eher vor-ort-katastrophen-tourismus, oder: mal schauen, wie hoch die limmat steigen kann.

1 Kommentar:

  1. auch hier bereits einiges an land unter - die donau steigt weiter....
    aufräumen??? da fühle ich mich gleich in meiner grauen langeweile ertappt... auf den gedanken bin ich noch gar nicht gekommen...
    liebe grüsse aus dem wasser ins wasser!

    AntwortenLöschen