Freitag, 28. Juni 2013

schnipsel der woche

die wochen vor den grossen ferien gehen einfach immer viel zu schnell. ich weiss zwar nicht, ob das die beiden aktuellen schulkinder auch finden, aber ich könnte es mir schon vorstellen, denn auch für die beiden ist einiges los. die jüngste nimmt abschied von ihrer lehrerin, die sie in der ersten und zweiten klasse begleitet hat - darum gibt es noch eine extra-schulreise, ein geschenk wird gebastelt und nebenbei werden andere lehrer verabschiedet, die nur in der unterstufe unterrichten und auch noch ein kind, das wegzieht. der mittlere schnuppert in einen beruf, der ihn interessieren würde, absolviert die üblichen gemütlichen schuljahresausklangstunden und freut sich auf das jugendfest, bei dem er nicht nur feiern, sondern auch helfen wird.

***

die wochen vor  den grossen ferien vergehen immer viel zu schnell - und dabei muss noch so viel erledigt werden: zumindest waren wir in dieser woche alle schon beim coiffeur und ich beim zahnarzt. die geschenke für die abschied nehmenden lehrer sind aufgegleist. und der terminplan für die abschlussfeiern in schule und sport steht auch. besondere delikatesse in diesem jahr: war es sonst üblich, diverse veranstaltungen über die letzten beiden schulwochen zu verteilen, hat man das hier nun optimiert - denn alles ballt sich an einem einzigen tag. wir arbeiten daran uns als eltern zu vervielfachen und dabei eine massive persönlichkeitsspaltung zu vermeiden.

***


die wochen vor den grossen ferien vergehen immer viel zu schnell - aber ich werde dann auch froh sein, wenn sie vollends vorbei sind. zur zeit geniesse ich es zwar noch, den grossen zuhause zu haben: gelegentliche gesellschaft beim kaffeetrinken, immer jemanden, den ich zum milchexpress schicken kann und der sogar morgens schon mit mir loszieht um lustige filmaufnahmen für ein kleines kunstprojekt zu machen. aber so richtig zum arbeiten komme ich dadurch gerade nicht.




***

auch mich hat die allgemeine panik in sachen google-reader erfasst. darum habe ich all meine regelmässig gelesenen blogs in feedly übernommen, was ziemlich einfach ging. nicht so ganz einfach war es, den button fürs feedly in meine seitenleiste zu integrieren und zwar mit einem funktionierenden link. dabei war dann letztlich der grosse sehr hilfreich, der einfach aus dem html alles störende entfernt hat. wenn sie mögen, können sie mir also in zukunft auf feedly folgen. (wobei die beiden jungs mich die ganze zeit wegen des mit dem schweizerdeutschen nicht oder nur allzugut kompatiblen namens ärgern - alles fürs feedly, fidli, füdli...)
eines ist mir in diesem zusammenhang noch nicht ganz klar: mir gefällt feedly, also hab ich mich dafür entschieden. anderen gefiel wohl bloglovin besser, also kann man ihre blogs nun per bloglovin verfolgen. wie geht das miteinander? oder trennen sich hier die wege der bloglovin und der feedly anhänger?

1 Kommentar:

  1. Der Leser entscheidet über welches Medium er zukünftig den Blog liest. Es ist möglich sowohl bloglovin zu nutzen, als auch/zusätzlich diesen Blog bei Feedly.

    Man braucht noch nicht mal in der Sidebar einen Button einbauen um diesem Blog jetzt über bloglovin respektive Feedly zu folgen, das kann der Nutzer selber machen, in dem er den Link kopiert.

    Ich habe es komplett bei mir rausgenommen, weil ich meine Leser für so mündig halte selber zu entscheiden über welches Medium sie zukünftig meinen Blog lesen möchten. Ausserdem nerven mich diese "Folge mir hier" und "Folge mir da"-Button unsäglich in meinem Blog.

    Viele Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen