Montag, 2. September 2013

fotobuch

vor ein paar wochen erhielt ich das angebot, die fotobücher von pixum zu testen, gegen einen gutschein von 30 franken. und da ich ohnehin schon eine weile plante, ein fotobuch mit meinen filzarbeiten zu erstellen, nahm ich dieses angebot gerne an. 
da der gutschein lediglich bis ende august galt, versetzte mich das ganze in leichte panik, andererseits war es aber auch ganz gut so, denn so habe ich mich endlich wirklich mal dran gemacht, fotos aus sieben jahren zu sichten und die auszuwählen, die ich interessierten und kunden gerne zeigen möchte. 


was für ein unterschied zur erstellung eines fotobuchs als dankeschön für einen schönen wanderurlaub! andererseits war es aber auch gut, dass ich an dieser aufgabe schon ein bisschen erfahrung gesammelt hatte. 
und zwar just mit derselben software zur erstellung des fotobuchs, obwohl bei einem anderen anbieter. auch wenn pixum draufstand, eigentlich war also cewe drin. 
die software taugt etwas, je länger man damit arbeitet, desto besser kommt man naturgemäss damit klar. schade ist, dass man manche erfahrungen erst fürs nächste fotobuch brauchen kann, da nachträgliche änderungen leicht einmal das mühsam zusammengebaute layout der bereits erstellten seiten zerhauen können.


ich entschied mich für die grosse quadratische variante (wobei ich gut 20 zentimeter kantenlänge nicht als wirklich gross empfand) und brauchte, um alles unterzubringen, zusätzlich zu den 26 basisseiten vier erweiterungen  mit jeweils 8 seiten.


in dieser variante (kein fotopapier, hardcoverumschlag) kommt das buch dann mit versand regulär auf über siebzig franken. dank gutschein und übernahme der versandkosten bezahlte ich etwas über 35 franken.


die qualität ist - vorausgesetzt die verwendeten fotos sind das auch - sehr gut. die kundinnen, die das buch am samstag angeschaut haben, waren durchweg begeistert. und auch ich bin das, was die qualität der fotos und das ganze aussehen des buchs angeht.

happig allein finde ich den preis, durchaus vergleichbar, beziehungsweise identisch mit anderen anbietern in der schweiz, aber trotzdem heftig. in einer hinsicht hinkt der vergleich allerdings: wenn ich mich nämlich für ein fotobuch von cewe entscheide (selbe software, selber preis, selbe ausführung, selbe herstellung?) kann ich mir das ganz einfach in die nächste migrosfiliale liefern lassen. keine rechnung, keine kreditkarte notwendig und auch keine portokosten...

Kommentare:

  1. Am schönsten an Deinem Fotobuch finde ich die damit einhergehende ansprechende Würdigung Deiner künstlerischen und handwerklichen Arbeiten. So liebevoll mit den Schöpfungen und auch den eigenen Entwicklungsprozessen umzugehen, fühlt sich für mich einfach richtig an.
    Herzliche Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Das Fotobuch ist richtig schön geworden. Zumindest das was du zeigst macht Lust darauf mal das ganze Buch durch zu blättern.
    Ich glaub ich möchte auch so eines von meinen Sachen haben, schnief.
    Aber was nicht ist kann ja noch werden. ;-)
    Auf alle Fälle vielen lieben Dank fürs zeigen.
    liebste Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen