Mittwoch, 18. September 2013

papiergarn spinnen.

neulich auf dem spinntreffen bei rita ging es ja darum papiergarn zu spinnen. ich hatte das ja auch schon mal mit dem vergleichsweise leicht handhabbaren krepppapier versucht und auch aus der brotseide, die bei rita zum üben zur verfügung stand einen kleine knäuel gesponnen. dann aber kam mir die idee, dass ich das auch in ein grösseres projekt einbinden könnte. weder brotseide noch buntes krepppapier kamen dabei als ausgangsmaterial in frage. glücklicherweise führte letzten freitag mein weg von huttwil nach wangen an der aare aber über lyssach bei kirchberg. bei zürcher stalder fand ich ein nepalesisches seidelbastpapier, das nur ausgangsmaterial für mein papiergarn wurde. 






wie es weitergeht kann leider hier nicht verraten werden...

Kommentare:

  1. oh da bin ich aber auch gespannt was du da zauberst!!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Wow das muss was tolles geben. Bin gespannt!
    Gruss Daniela

    AntwortenLöschen