Freitag, 29. November 2013

vermischtes durch die woche

um ein paar dinge zu ende zu bringen, aufträge konsequent abzuarbeiten und auch noch rechtzeitig für den beginn der adventszeit parat zu sein, habe ich mir für diese woche wochenziele gesetzt. bewusst habe ich versucht, realistisch zu sein, da ich auch noch einige termine in der woche hatte.
eins der wochenziele war, jeden tag wieder eine stunde im garten zu arbeiten. das hat gut funktioniert, ich bin wieder ein gutes stück weiter gekommen bei der rodung unserer wildnis und habe (zwar notfallmässig, weil es ja wirklich nicht abzusehen war, dass es auch in diesem winter kalt werden wird) die wassertonnen und die letzten giesskannen versorgt, grüngutbündel für die handliche abfuhr gemacht und sogar ans aufhängen der vogelfutterstationen gedacht. heute morgen kann ich dafür vom schreibtisch aus schon schwanz- und blaumeisen und den mittlerweile obligatorischen zaunkönig beobachten. das einzig bunte im garten ist jetzt nur noch dieser nicht aufgegessene krautstiel.


in sachen filzen war ich fast ebenso viel zeit am computer wie ich mit wolle gearbeitet habe. aber für die filzwelten, in deren universum ich ab dem neuen jahr eintauchen werde, sind flyer zu gestalten und druckkosten zu eruieren.
den arbeitsplatz habe ich mittlerweile in die stube verlegt, im keller ist es jetzt definitiv zu kalt um noch vernünftig zu arbeiten.


gefilzt habe ich ein bisschen adventsdeko für uns und ein paar hausschuhe als auftrag. für filzhausschuhe muss man mich immer ein bisschen breitschlagen, aber da sie für meine kusine sind, zieht hier noch nicht einmal die klausel, dass ich hausschuhe nur für verwandte personen filze.


unsere adventsdeko wird diese jahr den motto schlicht und einfach folgen, mit dem kleinen kerzengesteck habe ich da schon zeichen gesetzt. gespannt sein darf man darauf wie mein adventskranz ankommen wird. davon dann am sonntag mehr.

am mittwoch ist mir dann noch ein formidabler karpfen in die pfanne gesprungen, ein richtiger kaventsmann! mit marmelade und zimtzucker hat ihn die tochter zum mittagessen verspeist.


und da mir noch ein paar punkte auf meiner liste zum abhaken bleiben, mach ich jetzt mal weiter... adventskalender bereitstellen und vielleicht mit dem aufhängen der ersten päckchen beginnen... garten... strickjacke fertigstricken... aber die woche ist ja auch noch nicht ganz vorbei!

Kommentare:

  1. so nä lässä omeletäfisch !!!!! &lässi wuchä frau fleissig liäbi grüäss

    AntwortenLöschen
  2. Tja, das mit dem Ziele setzen... das wär schon was...
    Omeletten gabs bei mir diese Woche auch, aber keinen so schönen Fisch. Gibt es eigentlich noch keine Blogaktion zum Thema sprechendes Essen?
    Liebe Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen