Freitag, 31. Januar 2014

filzauftrag (2)


und so ging es dann weiter mit dem grossen runden blau...


einen ruhigen abend nahm ich mir zeit um das kreuz noch einmal exakt zu markieren und schliesslich aufzuschneiden. die idee für die technik kam von der pfarrerin der kirche für die der tischüberwurf gedacht ist, sie hatte vor ein paar jahren eine eisschollenlaterne bei mir gekauft, die ich in ähnlicher technik gemacht hatte.


und immer noch ein paar arbeitsschritte trennen mich vom erwünschten ergebnis.


ja, so war das ganze schon eher gedacht.
in diesem stadium habe ich dann den stoff gesäumt und begonnen, ein haltesystem zu entwickeln, damit der tischläufer nicht mitten in der abendmahlsfeier anfängt zu rutschen (vorne mit filz war das ganze ja mittlerweile viel schwerer als hinten, dazu etwa zweieinhalb meter lang...) mit einer vorläufigen version war ich dann vor zwei wochen im gemeindehaus und habe das ganze unter realen bedingungen getestet (extrem rutschiger tisch mit runden kanten!), dann noch einmal austariert (mit einer reisgefüllten stoffwurst) und heute habe ich bei schönstem sonnenschein das fertige stück ausgeliefert.


besseres licht hätte man sich zum fotografieren kaum wünschen können.

Kommentare:

  1. Suuuper!
    Staunende Grüsse - Zizi

    AntwortenLöschen
  2. Ist das toll geworden! So ein leuchtendes Blau und toll genäht, wenn man bedenkt wie genau man arbeiten muss, um jedes Viertel so exakt hinzubekommen!

    AntwortenLöschen