Dienstag, 2. September 2014

filz? filz!


für alle menschen, die in einem filzblog wenigstens hin und wieder einen beitrag zum thema filz erwarten gibt es hier endlich wieder mal was neues. und zwar etwas wirklich neues, also nicht nur einfach lageraufstockungen. was die meisten filzerinnen bei der herstellung von taschen ja umtreibt ist die integration der henkel oder was sonst so zum tragen der taschen dienen soll. einerseits müssen sie mit dem taschenkörper möglichst gut verbunden sein, andererseits aber sollen sie gut zum angreifen sein. hier stelle ich nun eine ganz andere lösung vor: anstelle von zwei henkeln nur einen, den man sich dafür aber auch über den arm hängen kann.


 eine tasche verfügt zusätzlich über eine einteilung in drei fächer, so dass man flaschen oder ähnliches damit transportieren kann.


aussen bergschafwolle in graumeliert, innen eine eher grobe merinowolle, die ich geschenkt bekommen habe.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. ja, frisch gestrichen vom mittleren im letzten jahr. und irgendwann sitzen sie und ich dann schon noch mal an dem tisch und trinken zusammen kaffee, oder?

      Löschen
    2. <3-lichen dank sehr gerne sie etz muss ich z erst mal überen klausen schlüge ich die ander richtig mal i chiäm ich dänn sehr gern verbbi.

      Löschen
  2. Eine wirklich toll umgesetzte Idee!

    AntwortenLöschen
  3. Bist du am Fr bei Rita? Ich nehm dann was ähnliches mit.
    Sie gefallen mir, deine Taschen.
    christineM

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde deine Lösung sehr gut und die Taschen sind sicherlich angenehm zu tragen. Liebe Grüsse aus dem hohen Norden, Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Idee und die Taschen sehen somit mal ganz anders aus.
    Sonnige Inselgrüße Sheepy

    AntwortenLöschen