Dienstag, 16. September 2014

wochenende

wenn die wochenenden so gefüllt sind, wie zur zeit, dann fällt es mir immer schwer, zu berichten. zumal wenn es dann in der woche gerade wieder genauso weiter geht.

das letzte wochenende ist darum irgendwie hier im blog vergessen gegangen, vielleicht hole ich es irgendwann nach, aber das vergangene wochenende, davon möchte ich doch noch ein wenig erzählen.

auf dem markt in wettingen wurde am samstag das wetter von stunde zu stunde besser - von nieselregen bis richtig warmen sonnenschein gab es bis zum abend alles. ich habe fleissig gefilzt, und es haben sich, oft ausgehend von der filzarbeit gute gespräche ergeben. viele kursprogramm habe ich verteilt, vor allem die nachfrage nach kinderfilzkursen war gross. das netteste erlebnis waren die beiden frauen, die sich ganz spontan und einfach für sich selbst wanderfilze kauften - die beiden hatten einen solchen spass daran!



am samstagabend kam ich dann doch einigermassen erledigt nach hause, aber anstatt die füsse hochzulegen habe ich die marktkisten schnell ausgepackt und neue kisten für die ausstellung in halten zusammengestellt. anderes filzprogramm, andere ausstellungssachen...
dafür war dann das leckere abendessen (mit salat mit rüebli...) fertig, als ich auch fertig war.

sonntagmorgen konnten wir ausschlafen, da wir erst um 13 uhr in der ausstellung erwartet wurden. der mann und die tochter begleiteten mich, freunde, die in der nähe von bern wohnen kamen zu besuch und zum mitfilzen und nach einer eher zähen stunde kamen dann auch die besucher in die ausstellung.


eine familie filzte mit mir, will heissen enkelin, mama und grossmutter. das lustigste am sonntag war, dass eine mutter gefragt hat, ob ihr noch nicht dreijähriger sohn eventuell einen traktor filzen könne.
wir haben es anstattdessen mit einer kugel probiert, geworden ist es dann eine art schleife... ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob der knabe schon drei gewesen war. er jedenfalls wäre mit einer schüssel wasser zum läppern besser bedient gewesen - dann hätte die mama auch filzen können.

schön war die offenheit der menschen, die in die ausstellung kamen, grosses interesse und beim filzen viel freude am ausprobieren habe ich erleben dürfen.



nun bin ich in eine straff durchgeplante woche gestartet - und hoffe trotzdem, dass ich vor dem gemüse am freitag noch etwas anderes zeigen kann...

1 Kommentar: