Montag, 17. November 2014

boden legen


nachdem wir uns beinahe zehn jahre lang über den pvc-boden im flur geärgert haben, haben wir heute morgen damit begonnen, parkett zu legen. naja, eigentlich haben wir vor allem damit begonnen, den pvc-boden rauszureissen.
erst nach dem mittag lagen dann die ersten parkettpanele. und weil wirklich jedes brett im keller zugesägt werden muss, geht es nicht wirklich schnell vorwärts.
glücklicherweise hat uns der grosse nach feierabend geholfen, den boden im kleinen flur rauszureissen, denn auch dort soll noch holzboden gelegt werden, morgen dann. wie auch die letzen bretter im grossen flur...


die hausarchäologie förderte unter den abgeschlagenen fliessen an der wand dann das zutage: teile eines gesangbuchs? und marken, die ich zuerst für rationierungsmarken hielt, wofür ich aber keine wirklichen anhaltspunkte im netz finden konnte. was könnte die marke auf der rechten seite sein? (das haus wurde in den dreissigerjahren des vergangenen jahrhunderts gebaut). für sachdienliche hinweise kommentieren sie bitte unter diesem post!

Kommentare:

  1. das wird aber toll!
    mit den märkli kann ich leider auch nicht weiterhelfen. hätte da auch auf irgendwelche rationierungsmarken getippt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo alle zusammen,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Viele Arbeiten für das eigene Haus kann man mit bisschen fleiß selber erledigen. Ein Bekannter wird in naher Zukunft seinen neuen Holzboden selber auslegen. Bin schon ganz gespannt, wie das Resultat aussehen wird.

    Viele Grüße
    Jonas

    AntwortenLöschen