Sonntag, 21. Dezember 2014

winterlicher wok mit karotten und pastinaken


gestern habe ich endlich mal wieder etwas aus dem biocò-gemüse gekocht, das allen, auch mir, richtig gut geschmeckt hat - einen winter-wok.
dabei bin ich so vorgegangen, wie bei allen meinen woks. für fünf personen reichen uns gut 300 gramm kleingeschnittenes hühner- oder schweinefleisch. dieses wird zuerst in einer marinade aus 2 esslöffel sojasosse, einem esslöffel speisestärke und einem esslöffel curry oder anderer mir gerade passender würzmischung eingelegt. dann schneide ich das gemüse in passende teile, in diesem fall eine zwiebel, eine grosse pastinake (etwa 500 gramm) und 2 rüebli (etwa 300 gramm).
dann brate ich das etwas abgetropfte fleisch in der pfanne mit sesamöl an und gut durch, nehme es aus der pfanne, in die jetzt das gemüse kommt, normalerweise nach garzeit gestaffelt, aber bei karotte und pastinake war das etwa gleich. das gemüse gare ich bis es mir weich genug ist, manchmal und gestern war das notwendig, gebe ich ein wenig gemüsebrühe noch dazu, und den rest der marinade. dann das fleisch zum gemüse geben und servieren, gerne mit reis oder nudeln und mit der erdnusssauce, die hier sehr beliebt ist!


ein guter gast an unserem tisch, hätte ich gerne geschrieben. nur haben wir just heute schlechte neuigkeiten erfahren, nichts was uns direkt beträfe, aber doch nahe genug um nachdenklich zu stimmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen