Freitag, 12. Dezember 2014

zeit zum kochen, backen, stricken, nähen ... und weihnachtskarten schreiben.

während hier in meiner filterblase, meiner heimeligen ecke des internets also, so allmählich mancher blog ankündigt zwecks entschleunigung sich eine pause zu gönnen, passiert das bei mir im blog so en passant. es gibt genug zu tun, das licht zum fotografieren fehlt ohnehin permanent und dann gibt es ja auch immer dieses problem mit den weihnachtsgeschenken, die man nicht schon vorher gezeigt haben will. die blogeinträge tröpfeln, aber dann hat sich doch wieder einiges angesammelt.


zum beispiel mein erster ernsthafter versuch im fair-isle-stricken. die tochter hatte sich ohnehin handschuhe gewünscht, in der ravelry-gruppe der spinnwebstube wurde ein kal ausgerufen zum gemeinsamen zweifarbigen hndschuhstricken und dann war ich ja auch noch in der letzten woche bei rita im laden. so ganz zufrieden bin ich noch nicht mit dem ergebnis, aber es macht wirklich spass, vor allem seit ich material (stricknadeln) und technik (mit faden auf zwei händen) optimiert habe.


ein erstes vegetarisches kochbuch ist auch neu eingezogen,täglich vegetarisch von hugh fearnley-whittingstall. nicht alles, was ich daraus gekocht habe ist wirklich zu meiner zufriedenheit ausgefallen, aber im augenblick habe ich hier in der familie wohl den grössten wintergemüseüberdruss. wenn wenigstens mal kohl, kraut, kabbis käme! aber immer nur rande, rüebli und sellerie... mir fällt einfach nix mehr ein dazu.
die randen auf dem bild, die nachher in den backofen wanderten waren aber wirklich lecker!


gutslebacken natürlich. mit und ohne tochter. zählen sie die terassenbrötle ruhig nach, es sollten beinahe hundert sein! (ein paar werden aber verschenkt, wenn sie sich um die dorfweihnacht verdient gemacht haben sollten, dann können sie sich freuen!) nebendran die stollen warten noch auf ihren durchgang durch den backofen, im letzten jahr hatten wir ein stollenungetüm, diesmal zwei eher niedliche ministollen.


und gestern habe ich damit begonnen. auch noch ein projekt, das bis weihnacht fertig sein soll. es ist aber auf einem guten weg, und wenn auch die allgemeine stimmung ist, dass jetzt gleich schon heiligabend und der, der noch nicht alle geschenke fertig verpackt im schrank stehen hat, ein schlechter (oder wenigstens schlecht planender) mensch sei -  mir macht es freude, auch in den letzten tagen vor dem fest noch zu werkeln! das wird schon noch.
auch die weihnachtskarten, man muss nur ganz fest dran glauben. 

ach, und der zwölfte ist heute auch. vielleicht lesen wir uns also gleich wieder heute abend...

1 Kommentar:

  1. wow, bist du wieder fleissig! fair-isle möchte ich auch gerne können! aber mir fehlt die geduld, es richtig zu lernen... ein tolles motiv hast du dir ausgesucht! die werden bestimmt wundeschön!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen