Samstag, 21. März 2015

unser gemüse gestern


vor lauter glück über das fertig renovierte zimmer hätte ich beinahe vergessen, mein gemüse zu dokumentieren.
zweiwöchige lieferung, eigen sind nur noch die randen, der salat und der knoblauch. zugekauft, aber auch in knospe-qualität über die genossenschaft sind rüebli, kartoffeln, zwiebeln, blaukraut. ich freue mich sehr über die kleineren rüebli, die ich der tochter mit in die schule geben kann und den salat. (auch wenn er angekündigt ist als: mal schauen, ob ihr euch freut, das sind ja noch bittere wintersalate...)
auch mit dabei im heutigen korb war eine kleine rezeptsammlung von mir, zu sellerie und randen.
ich mag mein gemüse, auch wenn es manchmal so ein bisschen sperrig ist. und darum habe ich auch beschlossen, mich mehr in der genossenschaft zu engagieren und bin nun teil der betriebsgruppe, die sozusagen, den laden am laufen hält, dort zuständig vor allem für rezepte und newsletter. erwarten sie also in nächster zukunft bitte keine neutrale einstellung zu unserem gemüse mehr! 

Kommentare:

  1. wir haben auch einen wöchentlichen Biosack, aber eigenes Gemüse ist leider nur ein Wunschtraum in der Stadt…
    herzliche Grüße und schick mir doch bei Gelegenheit Deine Adresse, der Frühling hat Dir Glück gebracht!

    AntwortenLöschen
  2. herzlichen glüggwunsch zur swig- karte <3 & was ist sperriges gemüse?

    AntwortenLöschen