Montag, 24. August 2015

sommerpause


der sommer hat sich wohl ein bisschen verausgabt in diesem jahr. und jetzt wo er nicht mehr die jüngste ist, braucht er immer mal wieder eine pause. und zwischendurch ist er auch nicht mehr das, was er mal war, im heissen juli. oder geht es schon zuende mit ihm?
das oder so was ähnliches ging mir gerade beim anschauen der bilder der letzten beiden monaten durch den kopf - eigentlich war ich auf der suche nach bildern, die einfach so die lücke an bildern füllen könnten, die ich gerade habe.


vor zwei wochen gingen hier die sommerferien der primarschule zuende, seit einer woche geht auch das zweite kind in die lehre und ist den ganzen tag über unterwegs. in dieser woche könnte man also wieder von so etwas wie normalbetrieb ausgehen. tatsächlich hat sich der alltag nur mit tochter eigentlich ganz gut eingespielt. zusätzlich haben wir jetzt noch neue mittagessentauschkinder, die wieder ein bisschen regelmässiger kommen als zuletzt die grossen leihkinder, die sich an und für sich ja schon selbst versorgen konnten. montags ist also mittagstisch bei uns, dienstag isst dafür die tochter auswärts und dazu kommen noch wechselnde termine mit der bisherigen tauschfamilie, für die es natürlich schon ein bisschen komisch ist, weil jetzt ja keine jungs mehr am tisch sitzen.


aber so richtig alltag wird dann doch vorerst nicht einkehren, denn in dieser woche werde ich dann verreisen. mittwochabend bringt mich der citynightliner nach berlin, zum filzfestival, wie das diesjährige filzertreffen heisst. ich habe mich für einen wochenendkurs entschieden und werde bei karen betty tobias ein buch binden und filzen. dafür sammle ich schon seit ein paar tagen allerhand material zusammen, habe aber irgendwie immer noch nicht alles, aber vielleicht kann man ja auch ein bisschen tauschen untereinander im kurs. ein bisschen gespannt bin ich schon, wen ich dort alles treffen werde - also nicht nur im kurs, sondern auch drumherum, auf dem pfefferberg und an den vielen veranstaltungen, die das festivalprogramm so vorsieht. (also meldet euch doch mal, ihr filzerinnen, wenn ihr vor lauter gemüse und garten hier im blog überhaupt noch ab und zu hier vorbeilest.)


den donnerstag - und bei bedarf auch noch den sonntag - habe ich mir ein bisschen für mich reserviert. ich bin ja eher nicht so eine grosse anhängerin von durchorganisierten veranstaltungen und werde mir einfach ein bisschen frei nehmen, wenn mir das alles ein bisschen zu viel wird. das wird anders als in göttingen 2013 und letztes jahr in hohebuch auch wohl eher möglich sein. auf dem plan stehen auf jeden fall ein besuch im bauhaus-archiv (auf den habe ich nämlich beim letzten berlin-besuch verzichtet), eventuell der stoffmarkt am maybachufer und die prinzessinnengärten - weil wegen solawi.  ansonsten werde ich wohl nochmal im blog nahtzugabe bei lucy stöbern gehen, wo es schöne stoffläden gibt, oder was für interessante ausstellungen gerade laufen. die kimonos würden mich tendenziell schon interessieren, aber eigentlich bin ich ja zum filzertreffen dort...


so, nun versuche ich in den noch zur verfügung stehenden zwei tagen möglichst viel zu erledigen, denn schliesslich sind meine kursflyer aus der druckerei gekommen und wollen gefaltet werden, und die termine nach dem filzwochenende kann ich auch nicht gänzlich ignorieren. ganz abgesehen davon, dass ich eigentlich auch hier mal noch ein paar bilder von unseren ferien in amsterdam und auf walcheren zeigen wollte...
(die fotos sind allesamt vom grossen sohn, der hier wohl eigentlich zumindest zum teil nur ein neues objektiv ausprobieren wollte, oder, herr quicksand?)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen