Dienstag, 2. Februar 2016

taschen ... gehen immer


etwas vom spannendsten sind für mich taschen. nicht nur zum filzen, sondern auch in jeder anderen denkbaren technik, gerne auch in der variante nicht selbst gemacht, aber dafür selbst gekauft...

aber spass beiseite: für den anstehenden filzkurs für kinder und jugendliche habe ich die gelegenheit ergriffen und das konzept der aus einem stück gefilzten umhängetasche gleich zweimal gefilzt.dabei sind die beiden taschen wirklich ganz unterschiedlich geworden. einmal mit relativ grober weisser und grauer wolle in double face, kreise aus vorfilz und resten von der inneren lage.



und die zweite tasche aus sehr kurzfaseriger kapmerinowolle. die auflage auf der taschenklappe ist aus verschiedensten materialien: reste von grünem kammzug, handgesponnene merinowolle mit seide verzwirnt, ein gekauftes weisses garn mit aufgezogenen pailetten, und dann noch geschnittene reste eines ebenfalls handgesponnenen blaugrünen garns.


es ist die tasche, die mich anfänglich so viel geduld gekostet hat. wie man aber sehen kann, hat schlussendlich doch alles sehr gut gehalten. die pailetten sind dezent und die tochter hat schon ansprüche auf diese tasche erhoben. auf den bildern kann man ein wenig sehen wie die tasche konstruiert ist. die idee habe ich übrigens auf dem buch von christel dohm "mit kindern filzen"*  aus dem verlag freies geistesleben . ein buch, das ich auch sonst sehr schätze, weil es nicht einfach rezepte anbietet (die auch), sondern dazu anregt, sich mit dem thema kinderfilzkurse von grund auf auseinanderzusetzen.
der filzkurs wird ein experiment - zwei nachmittage haben die angemeldeten fünf kinder zeit ihre taschen anzufertigen, dazwischen liegen die skiferien und morgen stehen zunächst mal die entscheidung für eine taschengrösse und das material, das auslegen, dekorieren und erste anfilzen auf dem programm.

*amazon affiliate link

Kommentare:

  1. Wenn die Töchter Anspruch erheben, sind die Stücke gelungen.
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön.An Taschen habe ich mich als Laiin noch nicht ran getraut.
    LG Anja

    AntwortenLöschen