Dienstag, 29. März 2016

ostern zuhause


wir haben in diesem jahr ostern ganz unspektakulär zuhause verbracht. nach karfreitagswanderung, ostervorbereitungen und dem ostermarkt am samstag habe ich mich drauf gefreut, einfach nach lust und laune entscheiden zu können, was wir tun wollen. dank zeitumstellung und dem besuch des auferstehungsgottesdienstes am samstagabend gab es ein wirklich spätes frühstück.

 
so schön haben wir den tisch gedeckt! 


ganz schön belebt war der tisch mit einem butterhasen...


... einem mangoigel...


... und noch einmal einem hasen, diesmal aus wachs und auch nicht zum essen - dafür farblich passend zu den eiern.
knapp konnten wir draussen die nester verstecken und suchen und am nachmittag spielten wir mit der tochter eine lange partie el grande, ein spiel, das wir mal wieder vom dachboden geholt haben, von wo es eigentlich schon beinahe auf den flohmarkt sollte. nun haben wir so einen schönen nachmittag mit dem spiel verbracht, dass wir es doch noch mal behalten werden.
am montag legten wir einen gartentag ein - zwei fiese wurzeln haben wir entfernt und unser feuerholz sortiert und neu gestapelt. anschliessend gab es ein angrillen mit bratwürsten und sogar im liegestuhl sind wir noch eine weile gelegen!

1 Kommentar:

  1. Unspektakulär mit Butter in Hasenform - finde ich toll!
    Annette

    AntwortenLöschen