Samstag, 9. April 2016

unser gemüse gestern (oder zumindest ein teil davon)


(randen und sellerie), lauch, rüebli, rosenkohl, schnittsalat, kopfsalat, rotblättriger lattichsalat(?), zwiebeln. 

randen und sellerie (je 2) konnte ich glücklicherweise gestern noch an andere biocòs abgeben. den rosenkohl habe ich blanchiert und eingefroren, den salat versuchen wir heute noch wenigstens teilweise zu essen und den rest muss dann die zuhause gebliebene restfamilie über die woche vertilgen, während wir es uns in prag gutgehen lassen (mit viel fleisch!!!! haha!!!).
eine besonderheit unseres gemüsekorbs ist ja, dass man ihn nicht einfach abbestellen kann, wenn man in urlaub fährt. man muss dann halt schauen, dass man teile des gemüses verschenkt oder gleich den ganzen korb von jemand anderem abholen lässt. denn das feld macht ja auch nicht ferien im frühling, sommer und herbst!
ich hatte aber schon zusätzlich aus den wochen zuvor relativ viele selleries und randen angesammelt und habe in der vergangenen woche randen- und selleriesalat in gläsern eingemacht, um sie länger haltbar zu machen. ein bisschen paradox ist es, dass ich das jetzt schon im zweiten jahr erst im frühjahr mache und nicht im herbst, wenn die randen und selleries gerade frisch aus der erde kommen. das wäre vermutlich deutlich sinnvoller, auch was den nährstoffgehalt angeht. aber im frühjahr werden die lager geleert und dann haben wir hier auch nicht mehr gerade soo viel lust auf nochmal rande und nochmal sellerie. andererseits freuen wir uns im sommer über die salätchen, die man auch mal zum grillieren mitnehmen kann.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen