Dienstag, 3. Mai 2016

frühlingspostwoche #7

das ist "meine" frühlingspostwoche! endlich darf ich zeigen, was ich da ausprobiert und gedruckt habe. während ich mich in einem anderen zusammenhang gerade mit einem regelmässigen muster aus gleichseitigen dreiecken befasse (man kann das auch sehr schön falten...) ist mir aufgefallen, dass man durch das auslassen von drei auf eine bestimmte weise angeordneten dreiecken einen fisch bekommt. ein punkt als auge dazu und schon schwimmen die fische in alle richtungen im wasser, das in der sonne glitzert...
das zur idee.
für die umsetzung kam es mir sehr entgegen, dass ich beim siebdruckenden sohn schon vor einiger zeit ein sieb mitbestellt hatte, das bisher sein dasein als dekoartikel fristete. also konnte ich einfach mal loslegen. (farbe war auch vorhanden, siehe oben). ich legte also aus schmalem maskingtape zuerst ein gitternetz an und füllte dann ein paar dreiecke mit malerkrepp aus, in das ich zuerst löcher gestanzt hatte.


und so sah dann der probedruck im vorhandenen rot aus:


man sieht, dass man beim ausfüllen der dreiecke sehr sorgfältig sein muss... aber da die schablone nach dem drucken und anschliessenden ausspülen des siebs ohnehin hinüber war, war das auch nicht so schlimm. für den endgültigen druck musste also eine neue abklebung her! und blaue farbe. und ein konzept, wie aus einem muster auf dem sieb ein ganzer gemusterter stoff werden könnte. und da lag dann der knackpunkt an der sache.
zuerst tüftelte ich daran, ein möglichst grosses musterstück aufs sieb zu bekommen, dann an der verteilung der fische und dann daran, wie die drucke auf dem stoff zu verteilen waren.


der stoff vom probedruck ist es geblieben, er war vorgewaschen, stammt aus dem fundus meiner grossmutter und hat die farbe bestechend gut angenommen. nicht ganz einfach war es, den jeweils passenden ansatz für das muster zu finden.


so ganz gleichmässig ist darum der stoff auch leider nicht geworden, aber im gesamtbild gefällt er mir trotzdem.


nach dem drucken habe ich noch ganz schnell ein bild gemacht - auch wenn ich eigentlich fix das sieb hätte auswaschen sollen... unten rechts sieht man das hauptproblem beim ansetzen des musters: die farbe vom bereits gedruckten teil ist auf dem sieb und verschmiert den stoff...


dann aber schnell runter mit dem klebezeug und das sieb ausgewaschen - in der waschküche bleibt ein fischlein hängen.


so ganz zufrieden war ich dann mit dem zartrosa stoff doch nicht. also mixte ich rasch einen kübel dekaprint kornblumenblau und legte den stoff darin ein.


so zartrosablaufarben gefällt er mir schon besser.


nun musste aber auch noch ein kuvert entstehen... und da irgendwo noch eine geleeplatte herumlag von der mailartaktion, bei der ich dann doch nicht mitgemacht habe, entschloss ich mich zur umschlaggestaltung in geleedruck.


dieser irrweg sei mir verziehen... hoffentlich irren aber die briefe nicht allzulange umher, denn zu spät habe ich bemerkt, dass ich vergessen habe, das zielland in der adresse zu erwähnen... viel spass also mit dem stöffchen, wenn es bei euch gelandet ist, liebe mitsiebdruckerinnen!

Kommentare:

  1. Ist das schön! Ich bin total begeistert, die Klebetechnik ist auch eine ganz tolle Idee und so perfekt umgesetzt... und ja, es geht nicht wirklich passgenau, vor allem wenn es an zwei Seiten ansetzen soll. Ich mag auch besonders den schönen alten Stoff mit dem geometrischen Druck, ein toller Kontrast. Vielen Dank für diesen tollen Stoff.
    Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Ist schon spannend deine Druckerei.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. wirklich eine schöne musterung. toll! lg maren

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Idee und Umsetzung, auch für die Umschläge !!Wenn man doch mehr Zeit hätte alles auszuprobieren.
    Herzliche Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht schon mal toll aus, freue mich schon riesig auf diese Post. Wird schon alles ankommen.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Fischmuster-Variante ist dir da eingefallen. Sehr originell. Sehr überzeugend. Gerade das Abstrakte gefällt mir daran besonders gut. Es ist schön, ein bißchen mitverfolgen zu können, wie dein Stoff entstanden ist. So viele Ansätze gibt es zum Siebdruck... Ich bin an der Technik gescheitert, was aber einen - in meinen Augen - witzigen Stoff erzeugt hat. Ich hatte nämlich auch das Problem der Farbe am Druckstück... Am Ende machen die Herausforderungen das Besondere aus... LG mila

    AntwortenLöschen
  7. Heute ist die Post schon angekommen. Vielen Dank!!! Einwunderschönes Muster und eine tolle Technik. Danke auch für die ausführliche Beschreibung. Das graphische Muster gefällt mir sehr gut. Und der versteckte Fisch!!!! Ich musste wirklich zweimal hinschauen, um ihn zu sehen. Klasse!!!
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. liebe stefanie, ich bin ganz angetan. dein stoff ist wunderbar geworden! deine herangehensweise, die technik, die proben ... das gefällt mir alles sehr. und das ergebnis erst. auch beachtlich, dass du das gleiche motiv sogar noch als abklatsch gedruckt hast. sehr fein.

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  9. Der Stoff gefällt mir richtig, RICHTIG gut! Er ist so ganz anders, das grafische Muster ist toll, und Du hast trotz allem Fische darin untergebracht, sogar in zwei Richtungen schwimmend. Super. Riesenkompliment!

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Stefanie,
    hier nochmal einen Kommentar zu deiner Post: War ein supertolles Päckchen, es kam pünktlichst an. Dein Stoff ist wirklich das Highlight. Danke nochmal für diese tolle Arbeit.
    Liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Stefanie, ich war letzte Woche unterwegs, und Deine Post hat mich beim Heimkommen sehr erfreut. Danke für die schönen Dreiecksfische, eine tolle Idee - ich mag solche geometrischen Entwürfe sehr!
    Viele Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen