Freitag, 17. Juni 2016

spinnfasernabo und ganz viel wolle zum filzen



gestern habe ich in der spinnwebstube mein drittes spinnfasernabo abgeholt und damit habe ich drei viertel meines weihnachtsgeschenks vom letzten jahr leider schon hinter mir. (zur erinnerung: ich bekam ein jahr spinnfaserabo zu weihnachten!) ich habe es ganz knapp geschafft, nicht in die papiertüte zu schauen, nur die oben auf liegende überraschungsfaser (ha, keine überraschung mehr), 100 g grau gefärbte seide, die in original übrigens viel schöner ist als auf dem photo, hatte ich schon gesehen. und meine überraschung über den eigentlichen inhalt des abos war dann zuhause sehr um so grösser und und freudiger. ein im farbverlauf gefärbter blauer kammzug aus polwarth-wolle und tussahseide!
ich freue mich schon aufs spinnen! ich könnte mir auch vorstellen, dass die beiden fasern gerade so zusammenpassen... (aber zuerst muss die spinntreffhausaufgabe erledigt werden - weil ich derzeit damit drei von vier spulen belege und die vierte zum zwirnen brauchen werde)

und dann fiel mir auf, dass ich das ergebnis des frühjahrsabos noch garnicht gezeigt habe - also habe ich die zwei strangen gleich mal danebengelegt. falklandwolle, leinen, tussahseide, gezwirnt mit einem seidenfaden in grün.


die frage ist nur, ob ich in nächster zeit so viel zum spinnen kommen werde... denn im keller wartet auch noch eine ganze menge arbeit auf mich.


das wären dann so in etwa 15 kg rohwolle von schweizer schafen, nicht irgendwelchen, sondern aus dem nachzuchtprogramm der pro specie rara: engadiner, bündner oberländer, spiegelschaf. nicht alles ist für mich, im gegenteil nur der geringere teil. der grössere teil wird nur hier gewaschen, auswärts kardiert und dient dann als material für das erste modul des filzlehrgangs der filzszene schweiz, das hier bei mir ende august stattfinden wird. gemeinsam mit esther grischott und daniela melberg werden wir drei frauen ein jahr lang in zehn modulen in das filzhandwerk einführen und ich freue mich schon sehr auf die neue aufgabe!

Kommentare:

  1. spannend! da hast du echt eine menge arbeit vor dir - und das bei dem wetter.....ich wünsche viel sonne und warme luft zum arbeiten mit des schafes duft (und was sich reimt ist gut....;) )
    liebe grüßle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab heute mal damit angefangen. das nasse wetter macht mir auch sorgen, weil erst mal muss es hier so grundabtrocknen. aber seit gestern bin ich stolze besitzerin einer uralten wäscheschleuder, das erleichtert die arbeit schon sehr! danke für den reim!

      Löschen