Freitag, 18. November 2016

unser gemüse heute


zuckerhut (ein grosser, mehr material für experimente mit laubfröschen), chinakohl (bevorzugter salat der frau tochter, gerne mit orangen oder äpfelstückchen und fertigsauce), fenchel, rüebli, randen, pastinaken, sellerie, lauch, schnittsalat, zwiebeln, knoblauch.
gerade denke ich mir, dass das schönes material für ein gemüsemosaik oder -mandala gegeben hätte. aber jetzt habe ich es mit müh und not in unsere beiden kühlschränke versorgt und hole es nicht wieder heraus. es ist so ein richtiger spätherbst-frühwinterkorb... und wenn ich mir die pläne für die nächsten tage anschaue (samstag und sonntag filzlehrgang) dann kann ich mir schon ausmalen, wieviel von dem gemüse auch am montag noch da sein wird: nämlich so ziemlich alles. die wahrscheinlichkeit, dass hier jemand ausser mir mit dem gemüse kocht ist nicht sehr gross und der vegetarier weilt zusätzlich ausser haus.
ja, das ist alles ziemlich mühsam, und ich verstehe alle, die sich aufs jahresende hin abgemeldet haben vom gemüsekorb oder sogar ganz aus der genossenschaft austreten sehr gut. manchmal reicht es halt nicht, dass etwas ja dann doch besser schmeckt als es aussieht. was ich sowieso nicht gerade für das schönste kompliment auf erden halte.

1 Kommentar:

  1. Ja,aso ein mandala hätt i etz gern gseh.schüni kursziit wünschi & ä guätä

    AntwortenLöschen