Freitag, 20. Februar 2009

nichts ist beständiger als der wandel...

hab ich mir gestern abend mal wieder heftig denken müssen:
laufen für die kinder neue sportkurse an (zum neuen schulhalbjahr jeweils) begleite ich sie beim ersten mal gerne mit dem verkehrsmittel, das sie auch alleine benutzen bis zum ort des geschehens (bisher ist es auch nur einmal passiert, dass sie in die selbe sporthalle nochmal mussten). meine hoffnung ist, dass sie dann den weg in zukunft alleine machen können, zumindest so lange, bis sie dann doch statt bus lieber velo fahren wollen, dann natürlich das ganze nochmal...
diese woche ist es also mal wieder soweit und der mittlere wurde zum orientierungslaufkurs gebracht (öh, ja, das ist ja schon ein kleiner witz in sich... ... beim nächsten mal findet er es sicher alleine, hat ja schon was gelernt...).
als ich anschliessend, da ohnehin in der stadt, den grossen, den ich den ganzen tag noch nicht gesehen hatte, dann vom schwimmtraining abgeholt habe, erzählte er mir als erstes voller vorfreude: "heute haben wir in der schule die liste mit den wahlfächern für das nächste schuljahr bekommen!"

so organisieren wir uns alle halbe jahre wieder neu...
achja, und die kindergartenanmeldung für die kleinste ist auch diese woche schon gekommen. da jubeln gleich zwei!

1 Kommentar:

  1. Das Schicksal einer Mutter in der heutigen Zeit....
    Was bin ich hin- und hergefahren, habe in kalten Korridoren gewartet, schwere Instrumente geschleppt oder bin schnell zwischendrin was einkaufen gegangen. Und plötzlich ist das vorbei, beide Kinder sind selbständig mit eigenen Generalabonnements unterwegs.
    Es mag bei dir noch ein Weilchen gehen, aber es kommt bestimmt auch.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen