Mittwoch, 13. Juni 2012

diese woche...

weil ich ab mitte der woche, genau gesagt ab heute abend, mir als helferin beim figurentheaterfestival die nächte um die ohren schlagen werde, habe ich mir für diese woche nichts konkretes zum arbeiten vorgenommen. es hat sich aber trotzdem noch etwas gefunden, denn ich hatte noch einem lieben menschen vier ganz einfach filzsitzkissen für ihr ferienhaus versprochen. da sich herausgestellt hat, dass die wolle, die ich dafür verwende, super filzt, ist das auch keine grosse affäre. trotzdem habe ich bisher einfach jeden tag eines gemacht. morgen sind die dann auch fertig. 

nebenbei bin ich immer noch äusserst fleissig am tschechischlernen und je tiefer ich in die sprache eindringe, desto unentwirrbarer wird das alles. nun verstehe ich schon so viel, dass es nicht nur reichlich verschiedene fälle und möglichkeiten der deklination von substantiven gibt (nicht nur männlich, weiblich, sächlich, sondern von den erstgenannten auch jeweils belebt und unbelebt...). nein, auch noch die verben werden je nach nachfolgendem objekt oder voranstehendem subjekt anders konjugiert (!!!). die gestern angekommene grammatik hat auch noch nicht richtig licht ins dunkel gebracht, wobei mir aber einmal mehr die nützlichkeit eines abgeschlossenen sprachwissenschaftlichen studiums deutlich wurde... die "Vervielfälltigungszahlwörter" haben es mit besonders angetan.
 

wohin gehen sie?


ansonsten ist hier natürlich das fussballfieber ausgebrochen. nicht dass wir ansonsten grosse fussballfans wären, aber wm und em müssen sein. schon alleine deshalb, weil es dann eine familientipprunde gibt. in diesem jahr machen auch noch die grosseltern mit, das macht die sache gleich noch spannender. und die kleinste ist auch zum ersten mal dabei und gibt ganz ernsthaft ihre tipps ab. und geguckt muss natürlich dann auch immer werden. und wenn es nur dafür gut ist, dass man weiss, wer jetzt wieder in der tipprunde führt. 
 
früher in stuttgart war fernsehen in der küche auch noch grösser... aber zugegeben, der fernseher hätte auch nicht in die i-schachtel gepasst...
und da passt es ganz gut, das ich noch etwas zum abarbeiten gefunden habe: die reste vom fasertausch im letzten jahr, also alles, was nicht als beispiel in diese kiste gepasst hat, lagerte immer noch in einer papiertüte im keller. schon im winter hatte ich da eine idee für ein kleines, eher experimentelles projekt. dafür muss aber die ganze wolle gesponnen werden... abgesehen von etwa vier kleinen knäueln war da bisher nicht viel passiert. nun habe ich begonnen, beim fussballgucken die restlichen wollen zu spinnen. drei fussballabende noch, dann bin ich fertig. 

aber zuerst werde ich ab heute abend ja figura-helferin sein. heute abend im nordportal, morgen abend im teatro palino, am freitag auf dem unteren bahnhofsplatz und am sonntag noch im kurtheater. zweimal werde ich während des stücks im saal bleiben dürfen, und ich bin schon sehr gespannt auf die stücke, die ich mir vielleicht eher nicht ausgesucht hätte. dafür bekomme ich ausserdem als dankeschön pro einsatz eine freikarte, und mit diesen werde ich am freitagnachmittag mit der tochter und am sonntagnachmittag mit der ganzen familie selbst gucken gehen. (ok, da brauchten wir auch noch drei karten aus dem vorverkauf...) auch da wissen wir noch nicht ganz, was auf uns zukommt, aber wir freuen uns sehr darauf!

 




Kommentare:

  1. Viel Spass beim Arbeiten und Gucken. Ich schaue mir nur eins an, am Freitagabend im Nordportal.
    Liebe Grüsse, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. hilfeeee, tschechisch klingt ja echt seeeehr schwer! na, dann viel durchhaltewillen und viel vergnügen bei den figurentheatern ☺ grüessli, dana

    AntwortenLöschen