Freitag, 3. Oktober 2008

ramosch


kurzwanderurlaub im unterengadin... mal ganz ohne völkerwanderung...also kai und ich ganz alleine unterwegs mit der eisenbahn, der kleinen roten (unesco-weltkutlturerbe) und dem schnellen gelben (von mir persönlich vorgeschlagen zur aufnahme auf die liste der unesco-weltkulturerben, kai war der chauffeur zu schnell...)



erster kaffeehalt im schönsten gartenkaffee von scuol.

und die bibliothek im hotel "la randulina" in ramosch. das ganze hotel ist so gemütlich wie die bibliothek... einfach, aber einladend und gastfreundlich. man darf ein wenig mithelfen und bekommt dafür frühstück und abendessen in entspannter gemeinschaft mit den anderen hausgästen, man muss nichts konsumieren und darf dafür strickend oder lesend sich am feuer unterhalten...wer mehr wissen will, klickt auf das bild.

unsere erste wanderung führte uns zu einer alp, die aber schon nicht mehr bewirtschaftet war...

die zweite wanderung endete (fast, bis auf 1 stunde bergab...) bei frau famos zum wolle kaufen. (mehr infos beim klick aufs bild...)


und der dritte tag vereitelte jede wanderung: also mit der kleinen roten (ich erinnere: unesco, weltkultur!!!!) ganz aussenrum über den albula und davos und am spätnachmittag wieder alleine zu hause...

Kommentare:

  1. Oh, ich sehe meinen ersten Schnee in diesem Jahr
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. Boa, Schnee!!! Sieht ja richtig schön aus, eigentlich. Später dann...
    Die Pension wirkt ja sehr heimelig und einladend, da möchte man doch glatt sofort seine Koffer packen und für ein paar Tage dem Trubel entfliehen und dort zur Ruhe kommen.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen