Dienstag, 16. September 2014

öv und eine unerwartete pause im hektischen alltag

nachdem ich in der letzten woche wegen markt, übers wochenende wegen platzwunde, markt, ausstellung, und danach wegen markt, malerarbeiten im esszimmer, abreisendem beziehungsweise abwesendem mann (und abwesendem auto) mehr oder weniger im autopilot-modus listen abarbeite ergab sich heute eine ganz lustige zeitinsel.


die tochter und ich begleiteten den mittleren sohn zu einem bewerbungsgespräch etwa eine bahnstunde von zuhause entfernt. am ort des geschehens angelangt, lieferten wir den jungen mann fristgerecht ab und erkundeten dann die gegend. ein ehemaliges industrieareal auf dem weg von alternativ-chaotischer zu hipper nutzung, auf dem wir relativ rasch einen kiosk mit tischen und stühlen fanden und uns ein eis genehmigten. dann begann die tochter hausaufgaben zu machen. ich wollte eigentlich noch in die brockihalle, aber ok, soll sie erstmal, hat sicher bald genug, oder der sohn ruft an und vermeldet, dass das gespräch fertig sei.



die tochter machte eine geschlagene stunde hausaufgaben, ich strickte nebenbei beinahe das ganze erste teil einer eisbachwelle und der sohn rief immer noch nicht an. wir drehten dann doch noch eine runde durchs brocki und dann auch noch durch weitere gassen des industriequartiers und nach zwei stunden war das bewerbungsgespräch des sohns fertig. uff. am nächsten dienstag um vier erfährt er, wie es weiter geht.


der heimweg dauerte dann noch mal eine stunde, ich fuhr gleich mit der tochter weiter zum turntraining und wartete dort noch mal eine stunde und strickte den rest des ersten teils der eisbachwelle.


fazit des tages: öv sorgt manchmal für schöne päuschen im hektischen alltagsgetriebe. (andererseits hätten wir auch mit auto warten müssen...)

Kommentare:

  1. Kenn ich. Wartezeiten, die sich so ergeben und nicht vermieden werden können, sind oft die reinste Meditation!

    AntwortenLöschen
  2. So bist du wenigstens zum stricken gekommen ;-)
    Und Deinem Sohn drück ich mal die Daumen!
    Liebe Grüße - Zizi, die heute nochmal ins Freibad geht (zum schwimmen) und dort ev. auch noch etwas Zeit zum stricken findet ♡

    AntwortenLöschen