Montag, 29. August 2016

das war ein heisses erstes filzlehrgangswochenende!


 am wochenende startete der filzlehrgang der filzszene.ch mit dem ersten lehrgangsmodul zum thema "was ist filz?" hier bei mir in ennetbaden. drei teilnehmerinnen durften erste eindrücke mit wolle, wasser, wärme und bewegung (die vier voraussetzungen für die entstehung von filz) sammeln.
wärme hatten wir mehr als genug an diesen beiden tagen, so dass das mit der bewegung fast schon ein mühsam wurde... die nachmittage waren jeweils eine herausforderung, für teilnehmerinnen und kursleitung gleichermassen, aber mit viel eistee und ein paar päuschen mehr ging es dann doch irgendwie. 


das wollangebot war für einmal beschränkt auf die natürlich vorkommenden farben und hier im bild ist sogar vorwiegend schweizer wolle zu sehen! gearbeitet wurde mit rohwolle, flockenwolle und auch mit fertig kardierter wolle von pro specie rara schafen. ich denke, man kann schon jetzt ein bisschen die handschrift der einzelnen frauen ausmachen - nun bin ich gespannt, wie sie sich im laufe des filzlehrgangsjahres entwickeln werden!
spass gemacht hat es nicht nur mir, sondern auch allen drei teilnehmerinnen, deren fazit jeweils lautete:
- das war ein anstrengendes wochenende!
- je länger ich gearbeitet habe, desto mehr freude hat es mir gemacht!
- ich war überrascht und begeistert, was sich aus rohwolle machen lässt!


Kommentare:

  1. Sehr schöne Ergebnisse und das trotz Hitze.
    Lieben Inselgruß und weiter viel Spaß wünscht Sheepy

    AntwortenLöschen