Samstag, 23. August 2014

werken lassen und dabei über die schulter schauen

letztes wochenende habe ich waschküche und filztisch an die beiden söhne ausgeliehen, für ein projekt, das die ganzen sommerferien über schon in den köpfen schwelte. 


wie so manches, was die beiden machen, brauchte es dafür zuerst mal den computer (und ein bildbearbeitungsprogramm).


 ausgedruckt auf folie ging es dann schon deutlich analoger weiter. 


in der kurzfristig (naja, zwei tage dann halt doch) zur dunkelkammer umgebauten waschküche beschichteten die beiden ein siebdrucksieb mit einer lichtempfindlichen emulsion.


 belichteten mit hilfe einer lampe, einem wäscheständer und natürlich der ausgedruckten folie.


wuschen aus, was auszuwaschen war und hatten dann ihr erstes selbstgemachtes siebdruckmotiv in händen.


 weiter ging es dann auf dem filztisch, farbe aufs sieb verteilen und auf stoff durchrakeln.


 und sehen so die fertigen beutel dann aus.


oder so, halt ein bisschen in szene gesetzt.


(alle bilder vom mann und den beiden söhnen.)
und wenn die beutel ihnen gefallen, dass können sie die sogar kaufen. allerdings nicht hier, sondern dort auf der homepage des grossen, die ihm der kleine zum geburtstag schenkte.

1 Kommentar:

  1. Great !
    Greetings from Poland :)
    Katarzyna


    www.sajuki.blogspot.com

    AntwortenLöschen