Sonntag, 29. November 2015

erster advent


 übers wochenende gab es wieder ein bisschen schnee. zwar nur knapp oberhalb von uns, aber immerhin in sichtweite. hier unten war es überwiegend pflotsch und dann später nur noch regen.


 der adventskranz sieht in diesem jahr ein bisschen anders aus bei uns - der mittlere kommentierte prompt, er freue sich auf die zeit nach dem advent, weil es dann wieder kuchen gäbe. im vordergrund kann man die bemühungen rund um den adventskalender sehen, der ungefähr zu etwa einem viertel fertiggestellt ist. aber wir sind wie jedes jahr sicher: das schaffen wir!


und dann habe ich mit der weihnachtskartenproduktion angefangen. im letzten jahr habe ich die adventspost bei tabea heinicker verfolgt, mir aber eine teilnahme nicht so recht zugetraut. trotzdem hat mich der gelatinedruck immer ein bisschen fasziniert.
also habe ich schon vor ein paar wochen gelatine gekauft, am samstagabend eine gelatineplatte gegossen und heute nachmittag damit begonnen, drucke anzufertigen. obwohl ich eigentlich nur so eine art probedurchgang machen wollte, sind schon ein paar schöne drucke entstanden. mit drei ausgeschnittenen bäumen entsteht zwar schon fast ein winterwald, aber es ist auch sehr mühsam positiv und negativausschnitte zu vereinen.



deshalb habe ich später auch noch mit einer einzelnen baumschablone experimentiert. 


und auch hier sind gleich ein paar brauchbare ergebnisse herausgekommen. ich bin begeistert und hoffe, dass ich mit meiner begeisterung auch die restliche familie noch anstecken kann. wenn einmal die gelatineplatte fertig ist, ist es ein sehr spontanes und unglaublich produktives verfahren. kein druck wie der andere... darum kann ich hier auch hemmungslos die ergebnisse zeigen. und trotzdem weiss keiner, wie seine weihnachtspost aussehen wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen