Sonntag, 12. September 2010

wie es sich nach einer gut gefüllten woche und einem ebensolchen wochenende gehört, stehen und liegen hier allerlei sachen herum, die noch aufgeräumt werden müssen.
dabei ist die wolle, die ich natürlich am donnerstag in huttwil gekauft habe, das obst und die beeren, die kai am wochenende geschenkt bekommen hat, die pakete, die ich von unserem kurztrip nach deutschland von der aktuellen paketsammelstelle abgeholt habe mit honig, wolle, nochmal wolle, natürlich die 17 einmachgläser, die gerade eine freundliche dame, die ich auf dem flohmarkt kennengelernt hatte, gerade vor dem abendessen noch vorbeigebracht hat, und eine erste ladung gesammelte kastanien vom heimweg gerade eben.
genau so gibt es immer noch eine menge eindrücke in meinem kopf zu sortieren von der buthan-ausstellung im rietbergmuseum, von der filzausstellung in huttwil, von der fantoche in baden, vom 70. geburtstag, den wir am samstag feiern durften, vom abschiednehmen vom grossen für vier tage, die er bei schweizer jugend forscht zubringen wird.
und dabei ist es mir vor allem aufgefallen, dass ich seit mittwoch zwar immer meinen foto dabeihatte aber kaum fotos gemacht habe. dafür habe ich ja jetzt die vielen schönen sachen zum anfassen und sortieren. morgen dann wahrscheinlich davon fotos.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen