Mittwoch, 15. Dezember 2010

was war hier bloss los?

wenn ich solche oder andere spuren im frischen schnee sehe, muss ich immer an dieses zauberhafte bilderbuch denken:

ohne worte und fast ohne personen wird hier eine kleine geschichte erzählt - einfach anhand von spuren im schnee. mich hat es immer angeregt, mir zu allerlei spuren eine geschichte auszudenken.

welche geschichte ich mir aber momentan zu unserem kater ausdenken soll, weiss ich noch nicht so recht: er hat keine lust sein trockenfutter zu fressen, hat aber immerhin ein schüsselchen mit rahm und wasser genommen. er kam zwar von alleine herauf, liegt aber jetzt ziemlich schlapp vor der heizung. er jammert zwar nicht, scheint aber irgendeine kleine verletzung an der nase zu haben, ausserdem ist eine lippe dick und die zunge ein wenig blutunterlaufen. was er jedenfalls nicht will ist, dass ich mir das ganze mal näher anschaue. also lass ich ihn vorerst schlafen.


edit: sehr wahrscheinlich hatte der kater eine begegnung mit einem igel ... später am abend ist es mir dann doch noch gelungen, ihn zu untersuchen und eine stachel zu entfernen. am nächsten tag hat er dann schon wieder ganz gut fressen können. den kleinen kontrahenten ausfindig zu machen, war allerdings unmöglich, dazu ist der aktionsradius von kasimir mittlerweile einfach zu gross.

1 Kommentar:

  1. Auch ich bin jeden Tag fasziniert von den Spuren rund um unser Haus. Fuchs und Katze, Vögel und Kinder... da läuft wirklich was.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen