Sonntag, 4. Dezember 2011

wochenende und sonst so

das wochenende (das einzige ohne termine in diesem advent) ging schnell vorbei. viel zu schnell.


es begann am freitagabend damit, dass ich die familie alleine beim wochenendanfangsabendessen sitzen liess und nach wintersingen zum spinntreffen ins häxehüsli fuhr. bei gar grausigen wetter übrigens. aber es hat sich nicht nur wegen der einmaligen deko im häxehüsli gelohnt, sondern auch, weil ich einfach mal so ein knäuel wolle produziert habe. glitzerig und bonbonfarben - für irgendetwas für das töchterlein. eine mütze? ein schal?

***

der samstag begann mit viel ärger über die spülmaschine (warum will sie jetzt auch noch dem herd und dem kühlschrank in die ewigen jagdgründe folgen? oder reicht es, sie von zeit zu zeit liebevoll wieder neu zusammenzusetzen?) ausserdem buk ich dreieinhalb sorten gutsle. solange bis wir dann am nachmittag zum adventsmarkt aufbrachen um bratwürste zu essen und einen teppich zu kaufen, den der kater immer noch umrundet, anstatt drüberzugehen, wobei wir ihn eigentlich angeschafft haben, dass der (drecks-) kater darauf seine (drecks-)pfoten abputzt und nicht auf dem langen läufer im flur. anschliessend kochten wir ein vegetarisches menü um die familie der freundin der tochter zu bewirten. nicht nur dank des essens wurde es ein netter abend. ich freue mich, dass die tochter sich diese freundin ausgesucht hat.


und heute morgen durfte ich dann endlich einmal etwas nähen für den adventskalender von farbenmix. dafür war ich auch extra zwei stunden vor dem rest der familie aufgestanden. aber die spülmaschine liess ich heute ausräumen - muss ich ja nicht jeden tag haben. ansonsten: basteln mit der tochter, mathelernen mit dem mittleren, noch mal viel kochen (für heute und für morgen, denn morgen ist kinderinvasion und filztermin in der schule), das neue regal im keller einräumen (für meine filzsachen), die sachen für die schule vorbereiten, einen nachtcache lösen (den ersten, bei regen und sturm) und eine völlig bescheuerten tatort anschauen. na, dann, gute nacht. ( ich muss morgen fit sein, filzen mit 11 kindern...)


1 Kommentar:

  1. schlaf wuähl den bescheuerten het ich noch vor mir da bin ich etz aber mal gespannt gesponnen hab ich noch nie so ein wunderschöner knäuel wellti au machen können sagenhaft isch der cool fegi wäri s het mer sicher gschmeckt zum znacht sei lieb gegrüsst

    AntwortenLöschen