Donnerstag, 2. Juni 2016

vermischtes


 seit gestern haben wir neue nachbarn.
(bis zum letzten jahr wurde der bauernhof gegenüber noch als subsistenzlandwirtschaft geführt, in diesem jahr haben wir dann lange auf "unsere" kühe gewartet, leider vergebens. anstattdessen werden die wiesen nun von anderen kühen von einem bauernhof in der nähe abgeweidet. und seit gestern eben auch von einer kleinen schafherde. wobei ich die schafe sympathischer finde. sie haben nämlich die kleineren und durchaus melodischeren glocken, während die kühe blecherne schellen tragen, die einem überraschend schnell auf den wecker gehen können. man wundert sich dann zwar über die eigene intoleranz, aber brüllen beim drausenfrühstücken ist halt auch nicht sooo schön.)


 auch gestern habe ich erdbeeren gekauft. wir haben da nämlich gerade so ein kleines marmelade-loch, das dringend mit selbstgekochter erdbeermarmelade gestopft werden muss. aufkleber im vintage-style, woohoohoo.


und heute morgen bin ich mit einer kundin zu einer lokalen lampenschirmfabrikation gefahren, um den passenden lampenschirm für eine zu filzende beleuchtung zu suchen. wir wurden fündig und fuhren mit lampenschirm um schönen eindrücken vom handwerksbetrieb nach hause.

ansonsten war die woche sehr von biocò geprägt. die gemüselieferung pausiert zwar momentan, weil wir schlicht nichts mehr zu verteilen haben, und der aktionstag am samstag musste wegen anhaltender nässe verschoben werden. was zusätzlichen organisationsaufwand bedeutet, dazu zwei sitzungen, einmal aktionstag-planung und dann noch betriebsgruppe. endlich mal wieder mit fast allen mitgliedern der bg.

1 Kommentar: