Samstag, 18. August 2012

tschechien 7 - ein besuch im bergwerk in harrachov

immer nur wandern geht natürlich dann doch nicht.
vor allem nicht dann, wenn die aussicht auf ein bergwerk lockt, das besichtigt werden kann. höhlen und andere löcher in bergen ziehen uns irgendwie nämlich magisch an. 

 

also fuhren wir nach harrachov, in ein stillgelegtes bergwerk, in dem früher fluorit, galenit und barit abgebaut wurde.


man kann hier zwar nicht mehr mit dem korb im förderschacht hinunterfahren aber horizontal doch eine ganze strecke in den berg eindringen.


und (so man die lizenz dafür gelöst hat) spannende fotos machen.


einige plätze wirken so, als ob man alles nur einfach stehen und liegen gelassen hat.


Kommentare:

  1. boah sind ihr muätig! was isch eine ganze strecke?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so viel mut gehört da auch wieder nicht dazu. wir waren ja nicht alleine, sondern mit einer führerin unterwegs, die allerdings leider nur tschechisch sprach. aber ein bisschen war verstehe ich ja glücklicherweise. und irgendwie sind bergwerke auch immer ähnlich.
      eine ganze strecke ist natürlich dämlich ausgedrückt. ich schätze, wir sind etwa einen kilometer weit in den berg hinein gelaufen. auf dem hinweg in mäandern, auf dem rückwe, auf dem das letze bild entstand, dann ganz gradeaus.

      Löschen