Montag, 28. Juli 2014

ausserhalb von dresden

bei der frage stadtpflanze oder landei hätte ich nach neun jahren in eher ländlicher umgebung nach 10 jahren stadtleben fast schon ein bisschen schwierigkeiten bei der beantwortung. und ganz sicher kann man nicht acht tage lang hintereinander nur in der stadt unterwegs sein. vor allem bei solchen temperaturen... (man beachte zusätzlich die zeitangabe!)


also führte uns unser erster ausflug aus dresden heraus in das marienbad.


eine etwas spezielle badi - nicht ganz freibad, aber auch nicht ganz badesee. das becken aussenrum gemauert, aber der boden aus sand. mit nichtschwimmerbereich und rutsche, einer insel mitten im wasser, aber ohne dusche. und fast ohne trubel, was uns an dem tag auch ziemlich wichtig war.


unser zweiter ausflug führte uns in die dresdner heide, ein waldgebiet, das unmittelbar im anschluss an die neustadt beginnt und bis nach radeberg reicht. wir starteten unsere wanderung am gasthaus heidegrund, wanderten bis zum priessnitzwasserfall und dann auf ein paar verschlungenen pfaden wieder zurück. die wanderzeichen erinnerten mich sehr ans riesengebirge und der nachmittag war genau richtig nach dem  besuch der gedenkstätte bautzner strasse. am wegesrand immer wieder himbeeren und ansonsten reichlich unspektakulär.


ganz anders der ausflug, den der grosse sohn sich an seinem geburtstag gewünscht hatte.
ihn zog es in die sächsische schweiz, genauer zur bastei bei rathen. wir starteten beim parkplatz nach lohmen, ob wir nun noch ein bisschen weiter hätten fahren können oder nicht, sei dahingestellt, jedenfalls bot es sich so an, durch die schwedenlöcher... 


 ... zum amselfall zu wandern....


 ... und von dort aus weiter zum amselsee.


 in rathen machten wir natürlich einen abstecher zur elbe und zur fähre.


und erstiegen danach die bastei.


und auf dem rückweg sassen wir dann auf einer lauschigen elbterrasse zum abendessen und schauten den dampfern der dresdner dampfschifffahrt nach...


1 Kommentar:

  1. Oh ja, schöne Gegend!
    Wir nahmen den Zug nach Raten, gingen wandern in den Felsen etc. und fuhren anschliessend mit dem ( vorreservierten ) Dampfer nach Dresden zurück. Gerne erinnere ich mich an den schönen Ausflug!!

    Liebe Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen