Samstag, 29. März 2014

kreuzwegstation acht

jesus begegnet den weinenden frauen. 
(graue neuseelandwolle, merino-seiden-mischung, glas, zwirnsfaden.)

der text zu dieser kreuzwegstation, der bei lukas 23, 28-31 zu finden ist, verwirrt mich komplett:  
Jesus wandte sich zu ihnen um und sagte: Ihr Frauen von Jerusalem, weint nicht über mich; weint über euch und eure Kinder! Denn es kommen Tage, da wird man sagen: Wohl den Frauen, die unfruchtbar sind, die nicht geboren und nicht gestillt haben. Dann wird man zu den Bergen sagen: Fallt auf uns!, und zu den Hügeln: Deckt uns zu! Denn wenn das mit dem grünen Holz geschieht, was wird dann erst mit dem dürren werden?
anstatt des heils eine düstere prophezeiung - und welche zeit spricht hier jesus an? ist sie schon vergangen oder steht sie uns erst noch bevor? für mich geht es hier im die einbindung in die geschichte, in die geschichte der menschen, nicht um heilsgeschichte. an kriege, völkermord, vertreibung lassen mich diese worte denken, an die greueltaten der jüngeren vergangenheit. wie soll das in den kreuzweg mit eingehen? tatsächlich finde ich beim herumsuchen in meinen fundstücken etwas passendes: vor mehr als zehn jahren machten wir im nordwesten tschechiens einen langen sommerurlaub und streiften dabei auch viel durch die wälder, an flüssen entlang und durch kleine und grössere städte. im wald fanden wir die hinterlassenschaften einer alten glashütte und gruben eine ganze menge reste von einem glasmacherofen aus. die schönsten, aber auch die bizarrsten teile nahmen wir mit. fast alle dieser fundstücke haben aber etwas fliessendes, das abrupt abgestoppt wurde durch das erkalten.
aus welcher zeit diese überreste stammen weiss ich nicht - durch die familie meines mannes ist für mich aber gerade diese weltgegend mit einer menge an geschichte verbunden, auch und gerade mit der jüngeren vergangenheit.


im jonental bleiben die weinenden frauen im dunkeln, in der düsternis, angesichts der prophezeiung kein wunder.

zum nachlesen: alle kreuzwegstationen finden sich unter dem stichwort kreuzweg.  

1 Kommentar: