Donnerstag, 24. März 2016

(im flow)

ich kann kein synonym für "im flow" finden, hätte aber gerne eines. wem fällt eins ein? 


jedenfalls befinde ich mich in einem zustand der werkeligkeit. ich habe zum beispiel den stoffrestenstapel durchsortiert und verwendbare mengen zugeschnitten. für ein entstehendes projekt, das aber noch sehr in der planungsphase ist. (keine ahnung ob es wirklich ein projekt ist. wahrscheinlich fehlt ihm die eine oder andere projekteigenschaft. ich kann sie ihm aber ja noch anplanen.)


oder die stapel bleiben so liegen. als kunst. (dann kann ich es aber nicht mehr wegtun. auch blöd. oder ich wandle es dann wieder um von kunst in stoff. dann kann ich es wegwerfen oder verarbeiten. also momentan: kunst.)
eigentlich hätte ich das regal mit den filzprodukten sortieren sollen, mit den stoffen habe ich also eigentlich prokrastiniert (das wort find ich toll, brauch ich kein synonym), aber dann nachher auch noch den filzprodukthaufen sortiert, weil ich zwei wochenenden hintereinander ein bisschen marktfrau spielen darf. meine idee:  ich verkaufe ganz viel filz um den berg abzubauen, dann kann ich endlich wieder mal was neues filzen. sie sind freundlich eingeladen, mir dabei zu helfen. (beim bergabbau, filzen kann ich auch alleine.)


ausserdem habe ich mich der frühlingspost gewidmet. eigentlich dürfte ich ja noch nix zeigen... aber man sieht ja auch fast nix. also halt ein sauberes sieb. jetzt ist es farbdreckig, also eigentlich auch schon wieder sauber, aber der stoff ist fertig.
und dann muss ich vor ostern noch die tomaten umtopfen, weil sie drinnen im warmen immer weiterwachsen und schon ganz wackelig sind. bin dann mal im garten...

Kommentare:

  1. Hallo...
    im Fluss sein, im Fluß sein, (von Fließen)
    wie immer man das nun schreibt.
    Siet ja beides seltsam aus.

    Schöne Osterfeiertage!

    AntwortenLöschen
  2. bei uns hier auf jeden fall: im fluss (meine computertastatur hat nicht mal ein scharfes s) sein. aber da ging mit mir das wortspiel durch, denn im sommer sind wir ja hier auch gerne im fluss (so im wortsinne).

    AntwortenLöschen
  3. …"zustand der werkeligkeit" gefällt mir. Habe ich auch gerade nachdem ich gestern meinen zweiten Siebbeschichtungsanlauf in der Badewanne ausspülen durfte…soviel zur Frühlingspost :)

    AntwortenLöschen