Mittwoch, 18. Juni 2014

aus dem garten direkt ins glas


zumindest teilweise. von links nach rechts: erdbeeren vom feld, flache firsiche vom milchexpress, himbeeren AUS DEM GARTEN, weisse träuble AUS DEM GARTEN, walderdbeeren AUS DEM GARTEN.


 passt! mit 2:1 zucker gibt das ein kilo.


 später am nachmittag dann cream tea IM GARTEN. (mit scones und mascarpone anstatt glotted cream)


und das erste glas ist schon wieder halb leer. (nein, das ist keine frage von pessimismus oder optimismus, das ist einfach so.)

1 Kommentar:

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).