Donnerstag, 14. Juni 2007

Gartenarbeit und ihre Früchte...

Gestern war ein Tag voller Gartenarbeit der eher unschönen Sorte: unsere Wildnis musste dringend mal wieder in Form gebracht werden. An der Einfahrt und an der Strasse mussten etwa ein halber Meter Grünzeug weichen und wenn nicht um die Mittagszeit der Häckseldienst schon mal vorbeigeschaut hätte und einige Raummeter zerkleinert hätte, dann wäre das Bild vom Grünzeug noch viel imposanter ausgefallen. So richtig Spass macht das Heckenschneiden vor allem deshalb nicht weil ich finde, dass es anschliessend eher schlechter aussieht als vorher, aber es muss halt sein...













Und die Jungs sind mit einem Freund und ihren selbstgezogenen ;) und einigen bei mir übriggebliebenen Pflanzen auf demLeiterwagen losgezogen und haben sensationelle 30 Franken erlöst...















Das sind nun noch vorher-nachher Bilder vom Dienstag. Unser Kräuterbeet von den letzten Resten der Zwiebelgewächse befreit und dafür neu eine Zitronenmelisse und ein Wermut eingesetzt.
Jetzt wachsen im Kräuterbeet: wilder Oregano, Thymian, Salbei, Lavendel, Natternkopf, Rosmarin, Borretsch, Estragon, Zitronenmelisse, Wermut, Petersilie und eine Klettergurke. In Töpfen daneben gibt es noch Zitronenverbene (die muss über den Winter leider rein) und eine Mischung aus verschiedenen Küchenkräutern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).