Donnerstag, 21. Juni 2007

wildrosen

gestern habe ich gemeinsam mit johannes eine veranstaltung über wildrosen im naturama in aarau http://www.naturama.ch/ besucht. johannes musste mit, weil wir zuvor einen termin auf der deutschen botschaft in bern hatten, um für ihn einen kinderausweis zu beantragen und auf der autobahn zwischen bern und aarau mehrere autos ineinandergefahren waren, so dass es nicht mehr nachhause gereicht hat. ich denke aber dass er sich nicht allzusehr gelangweilt hat.
die veranstaltung war spannend und wenn man ein skript vor sich hatte, sicher lohnender. (lateinische pflanzennamen auf schweizerdeutsch, wenn man sie nie zuvor gehört hat... mein grosses latinum habe ich leider noch auf schwäbisch erworben ;-)) und wenn wir auch das lernziel des abend, nämlich die drei wichtigsten wildrosen im aargau bestimmen zu können, nicht erreicht haben (die rede war von mindestens 20 verschiedenen rosen...), sind wir sehr gespannt auf unsere zukünftigen versuche zur wildrosenvermehrung und können herrn muffs wildstaudengärtnerei weiterhin empfehlen.
oben denke ich, ist eine rosa canina zu sehen, aber im berner oberland, genauer gesagt im freilichtmuseum ballenberg.

heute tobt schon zum dritten mal ein gewitter und ich renne die ganze zeit rum und binde an, was bis gestern noch ganz gut alleine stehen konnte, fürs nächste jahr nehme ich mir dann mal vor, die staufen rechtzeitig zu stützen...

Kommentare:

  1. Gibt es einen Link zu Herrn Muffs Wildstaudengärtnerei?
    Es ist im Vergleich zu dem regulären und historischen Rosenangebot verdammt schwer Wildrosen zu bekommen - zumindest, wenn die gängigen weißen Wildrosen schon im Garten stehen...

    AntwortenLöschen
  2. liebe wildroseninteressierte,
    leider hat herr muff keine eigene homepage oder jemanden, der schöne werbung im internet für ihn macht.
    wer ihn kennt, weiss auch, dass das kaum zu ihm passen würde.
    seine rosen aber sind klasse.
    hier seine adresse:
    Muff Koni
    Wildstaudengärtnerei
    Im Schilf
    6246 Altishofen

    meistens ist er vertreten auf dem setztlingsmarkt der organisation pro specie rara, der im mai auf schloss wildegg im aargau/schweiz stattfindet.

    www. prospecierara.ch

    AntwortenLöschen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).